Die besten 3D-Drucker

Die besten 3D-Drucker

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
17. Dezember 2014 - Die Plattform 3dhubs, die sich dem 3D-Druck verschrieben hat, hat basierend auf Nutzer-Reviews 235 3D-Drucker bewertet und stellt die besten Drucker in verschiedenen Kategorien vor.
Die besten 3D-Drucker
(Quelle: Makergear)
3dhubs, eine Plattform, die sich umfassend mit dem Thema 3D-Printing beschäftigt, hat den 3D Printer Guide 2015 aufgeschaltet und gibt damit eine Kaufempfehlung für 3D-Drucker ab. Basis dafür stellen knapp 2300 Reviews aus der 3D-Druck-Community da, die insgesamt 317'000 3D-Drucke auf 235 verschiedenen Modellen gemacht hat. Printer mit mehr als fünf Reviews haben es in den Guide 2015 geschafft, und werden in verschiedenen Kategorien wie "Enthusiast", "Plug 'n' Play" oder "Budget" gelistet.

Die beste Wertung in der Enthusiast-Kategorie erzielte der rund 1500 Dollar teure Makergear 2 (Bild) mit der Note 9,0, vor dem Flashforge Creator Pro für 1350 Dollar mit der Note 8,7. Der Ultimaker 2 auf Platz 3 für 2500 Dollar kommt auf die Note 8,6. In der Kategorie Plug 'n' Play liegt der Zortax M200 (2000 Dollar) vorne, vor dem Beethefirst (2450 Dollar), beide mit der Note 8,9, und dem UP Plus 2 für 1299 Dollar und der Note 8,8.
Die besten 3D-Drucker
(Quelle: Printrbot)
Bei den Kit-Druckern, die selbst zusammengebaut werden müssen, schneidet der Rostock Max für 1000 Dollar mit der Note 9,0 am besten ab, gefolgt vom Mendel90 (800 Dollar, Note 8,9) und dem Gerät Kossel (600 Dollar, Note 8,8). Bei den Budget-Druckern steht der Printrbot Simple Metal (Bild) mit der Note 8,6 ganz oben auf dem Treppchen, der für 600 Dollar verkauft wird. Auf Platz 2 folgt das italienische Gerät Sharebot Kiwi (860 Dollar), ebenfalls mit der Note 8,6, auf Platz 3 der Flashforge Creator für knapp 1000 Dollar mit der Note 8,4.

In der Kategorie Resin schliesslich, in der Drucker bewertet werden, die ein Druckverfahren verwenden, bei dem ein flüssiges Harz mit UV-Licht gehärtet wird, steht das Modell Form 1+ ganz vorne (3300 Dollar, Note 8,4), vor dem B9Creator (3500 Dollar, 8,1), Weitere Geräte wurden nicht gelistet.

Den detaillierten Guide mit vielen weiteren Angaben und den Pros und Contras zu den Geräten findet man hier. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Post verkauft neu auch 3D-Drucker
10. November 2014 - Im Online-Shop der Schweizerischen Post findet man ab sofort auch 3D-Drucker samt Zubehör. Ausserdem veranstaltet man in den nächsten Wochen zusammen mit My3Dworld eine 3D-Print-Roadshow.
3D-Drucker werden ab 2015 günstiger
27. Oktober 2014 - Das Marktforschungsunternehmen Gartner prognostiziert für dieses Jahr 108'151 verkaufte 3D-Drucker. In vier Jahren sollen es aber bereits 2,3 Millionen Stück sein und die Verkaufspreise werden sinken.
Gartner: 3D-Drucker setzen sich bei Konsumenten noch lange nicht durch
19. August 2014 - Die Marktforscher von Gartner meinen, dass es noch fünf bis zehn Jahre dauert, bis 3D-Printing im Mainstream ankommt – obwohl aktuell rund 200 Start-ups an entsprechenden Geräten arbeiten sollen.

Kommentare

Donnerstag, 18. Dezember 2014 Redaktion
In der Kategorie "Enthusiast" wird der Ultimaker 2 mit der Note 8,6 auf Platz 3 geführt, vor dem Gerät Witbox auf Platz 4 mit derselben Note und dem Lulzbot Taz 4 mit der Note 8,5.

Mittwoch, 17. Dezember 2014 Ralph
Wo bitte steht den der Ultimaker 2 auf Platz 3?? Der hat Platz 6 und der Builder Platz 3 und die Witbox Platz 4. Wenn schon informieren, dann bitte richtig, damit die Leser auch den richtigen Eindruck bekommen. MfG Ralph

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER