Microsoft entlässt weitere 3000 Angestellte
Quelle: Microsoft

Microsoft entlässt weitere 3000 Angestellte

Im Rahmen der dritten Entlassungswelle seit vergangenem Juli bekommen in diesen Tagen weitere 3000 Microsoft-Angestellte die Kündigung. Insgesamt werden bis nächsten Sommer 18'000 Mitarbeitende entlassen.
31. Oktober 2014

     

Vergangenen Juli hat Microsoft angekündigt, innerhalb eines Jahres den Personalbestand weltweit um 18'000 Personen zu reduzieren, wobei es sich bei 12'500 der Betroffenen um Angestellte handelt, die durch die Nokia-Übernahme zum Software-Riesen gestossen sind. 13'000 der angekündigten Entlassungen wurden dann gleich im Juli ausgesprochen, eine weitere Welle folgte im September, als noch einmal 2100 Mitarbeitende die Kündigung erhielten.


Wie jetzt Microsoft-Insiderin Mary Jo Foley auf "Zdnet" meldet, ist nun die dritte Entlassungswelle im Gange, von der offenbar 3000 Angestellte betroffen sind. Diesmal soll es Mitarbeitende in den Bereichen HR, Finanzen, Verkauf und Marketing sowie IT treffen. (rd)


Weitere Artikel zum Thema

Microsoft-Entlassungen, Teil 2

18. September 2014 - In Kürze dürfte es bei Microsoft weitere Massenentlassungen geben. Bis Anfang 2015 könnte die angekündigte Zahl von 18'000 abgebauten Stellen sogar übertroffen werden.

Microsoft streicht 18'000 Stellen

17. Juli 2014 - Die Entlassungswelle von Microsoft wurde bestätigt. Insgesamt sollen gut 18'000 Mitarbeitende den Softwareriesen verlassen – 12'500 davon arbeiten für Nokia.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER