Orange lanciert Europa-Flatrate, senkt Me-Preise

Orange lanciert Europa-Flatrate, senkt Me-Preise

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
8. September 2014 - Orange feiert in der Schweiz das 15-Jahr-Jubiläum und kündigt zu diesem Anlass als Schweizer Premiere ein Flatrate-Abo für ganz Europa an. Zudem werden die Preise von Orange Me gesenkt.
Orange lanciert Europa-Flatrate, senkt Me-Preise
(Quelle: Orange)
Orange feiert das 15-Jahr-Jubiläum in der Schweiz und kündigt zu diesem Anlass unter anderem ein neues Abo-Modul an. Ab dem 22. September können Kunden von Orange bei dem modularen Abo Orange Me die Option wählen, mit einer Flatrate in ganz Europa unterwegs zu sein. Bei dem Angebot handelt es sich laut Orange um eine Schweizer Premiere. Für 85 Franken pro Monat soll man mit Umlimited Roaming, so der Name der Option, in ganz Europa und in der Schweiz unlimitiert telefonieren und SMS versenden können.

Daneben hat Orange weitere neue Optionen sowie Preissenkungen rund um Orange Me verkündet. In den beiden Einstiegspaketen Unlimited Orange für 15 Franken pro Monat und Unlimited Orange 60 (30 Franken) sind neu zum einen unlimitierte SMS, zum anderen unlimitierte Anrufe ins Orange-Netz enthalten. Bei den höherpreisigen Paketen wurden zudem die monatlichen Abogebühren um 10 Franken gesenkt.
Bei den Datentarif-Modulen findet sich neu das Einstiegspaket Surf, mit dem für 5 Franken pro Monat 250 MB Traffic bereitstehen. Bestehen bleibt das Paket Surf 1 für 15 Franken mit 1 GB Volumen in der Schweiz. Für 25 Franken gibt es neu das Paket Surf 2 mit 2 GB, das Paket Surf 3 mit 3 GB für 35 Franken wird derweil durch Unlimited Surf abgelöst, mit dem unlimitiert in der Schweiz gesurft werden kann. Auch Surf 10 (10 GB) für 60 Franken gibt es nicht mehr. Stattdessen bekommt man für 50 Franken neu das Paket Unlimited Surf Roaming, das 500 MB Roaming-Traffic in Europa beinhaltet. Neu zudem bei den (begrenzten) Datenpaketen ist die "volle Kostensicherheit". Das heisst, dass der Kunde bei Erreichen von 90 Prozent des inbegriffenen Datenvolumens eine SMS mit der Möglichkeit erhält, ein zusätzliches Datenpaket zu kaufen. Bei Erreichen von 100 Prozent kommt ein zweites SMS, zudem wird der Internetzugang temporär bis zum Ende der laufenden Rechnungsperiode zum Schutz vor ungewollten Kosten blockiert beziehungsweise der Nutzer wird auf eine Website umgeleitet, wo er ein zusätzliches Datenpaket kaufen kann.

Und schliesslich hat Orange bei den Care-Paketen den Preis für das Paket Priority von 90 auf 50 Franken gesenkt. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Swisscom, Orange und Sunrise spannen bei Mobile ID zusammen
4. September 2014 - Für den Authentisierungsdienst Mobile ID haben sich Swisscom, Orange und Sunrise für einmal für eine Partnerschaft entschieden. So wollen die drei Telcos die Lösung fortan gemeinsam nutzen, um das Login auf Online-Portalen einfacher und sicherer zu machen.
Orange senkt Preise für Prepaid-Kunden
30. Juli 2014 - Prepaid-Kunden von Orange profitieren ab 1. August von günstigeren Anrufkonditionen. Ausserdem können sie neu die Go-Europe- und Go-World-Roaming-Optionen zum gleichen Preis beziehen wie Postpaid-Kunden.
Orange und Sunrise prüfen gemeinsames Mobilfunknetz
14. Juli 2014 - Eine Fusion soll bei den Telekomanbietern Orange und Sunrise derzeit nicht in Planung sein. Stattdessen prüfen die beiden Unternehmen aber gemeinsam mit ihren Netzwerklieferanten Ericsson und Huawei ein einheitliches Mobilfunknetz.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER