Personalumbau bei SAP soll 2000 Stellen betreffen
Quelle: SAP

Personalumbau bei SAP soll 2000 Stellen betreffen

Im Zuge der Fokussierung auf die Cloud steht bei SAP ein Personalumbau an, wie das Unternehmen bestätigt hat. Betroffen sollen 2000 Stellen sein.
21. Mai 2014

     

Vergangene Woche sind Meldungen aufgetaucht, wonach SAP den Abbau von Stellen beziehungsweise grössere Restrukturierungen planen soll. Nun hat der Softwareriese gegenüber deutschen Medien erstmals konkrete Zahlen genannt. Wie unter anderem der "Spiegel" schreibt, würden etwa 2000 Stellen von einem Personalumbau betroffen sein, was rund 3 Prozent der weltweit 67'000 Stellen entspreche. Die Restrukturierungen sollen in einigen Bereichen auch einen Stellenabbau mit sich bringen, wird ein Sprecher zitiert. Allerdings wurde erneut bekräftigt, das SAP Ende 2014 mehr Mitarbeiter beschäftigen wird als noch Anfang Jahr. Laut "Reuters" plant SAP für dieses Jahr, 3000 neue Stellen zu schaffen. (mw)


Weitere Artikel zum Thema

SAP will Spezialisten für Verhaltens-basiertes Marketing übernehmen

20. Mai 2014 - Der deutsche Softwarekonzern SAP beabsichtigt, Seewhy zu kaufen, einen Anbieter von Lösungen für Verhaltens-basiertes Marketing. Die Produkte sollen in die SAP-eigene E-Commerce-Plattform Hybris integriert werden.

Microsoft und SAP rücken enger zusammen

19. Mai 2014 - Die langjährige Partnerschaft zwischen Microsoft und SAP wird in den Bereichen Cloud, Daten und Mobilität deutlich ausgebaut. Versprochen werden vielversprechende neue Möglichkeiten für Kunden sowie Geschäftschancen für Partner und Entwickler.

SAP widerspricht Meldungen über geplanten Stellenabbau

15. Mai 2014 - US-Medien berichteten die letzten Tage über einen geplanten Stellenabbau beim Software-Riesen SAP. Das Unternehmen selbst dementiert nun.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER