x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Direktes Einkaufen bei Amazon via Twitter

Direktes Einkaufen bei Amazon via Twitter

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
6. Mai 2014 - Twitter bietet neu die Möglichkeit, Produkte per Tweet in den Amazon-Warenkorb zu legen. Vorläufig funktioniert das System allerdings nur mit der US-Amazon-Site.
Direktes Einkaufen bei Amazon via Twitter
(Quelle: Amazon)
Der Online-Riese Amazon und der Microblogging-Dienst Twitter haben ein Kooperationsabkommen geschlossen. Per sofort haben Twitter-Teilnehmer die Möglichkeit, den Amazon-Warenkorb zu befüllen, ohne das soziale Netzwerk verlassen zu müssen. Der Einkaufsprozess verläuft denkbar einfach: Sobald ein Kunde einen Tweet mit einem Amazon-Produktlink mit dem Hashtag #Amazoncart beantwortet, landet der betreffende Artikel im Amazon-Warenkorb und Amazon sendet eine Bestätigungs-E-Mail. Um den eigentlichen Kauf abzuschliessen ist dann schliesslich aber doch noch ein Besuch auf der Amazon-Site nötig. Will man die neue Funktion nutzen, muss das Twitter-Konto mit jenem von Amazon verbunden werden, was sich über die Twitter-Konto-Einstellungen bewerkstelligen lässt.

Das neue Feature steht per sofort weltweit zur Verfügung. Allerdings gilt es hier zu beachten, dass die vorgängige Verbindung von Amazon- und Twitter-Konto derzeit nur mit der US-Site von Amazon möglich sein soll. Darüber hinaus sind die #Amazoncard-Tweets je nach Twitter-Einstellungen unter Umständen öffentlich einsehbar.
(rd)



Weitere Artikel zum Thema

Amazon steigert Umsatz um 23 Prozent
25. April 2014 - Amazon hat mit einem Umsatzzuwachs von 23 Prozent kräftig zulegen können. Der Gewinn ging gar um 32 Prozent nach oben, blieb aber dennoch bescheiden. In den USA soll derweil ein eigener Lieferservice aufgebaut werden.
Amazon plant Lieferung vor Bestellung
20. Januar 2014 - Amazon kann jetzt auch Gedanken lesen. Pakete sollen sich künftig nämlich bereits auf den Weg zum Kunden machen bevor dieser überhaupt bestellt hat.
Amazon will Waren per Drohne liefern
2. Dezember 2013 - Künftig möchte Amazon seine Waren auch per Drohnen ausliefern. Dadurch soll es dem Online-Händler möglich werden, seine Produkte innerhalb einer halben Stunde an den Käufer zu versenden.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER