x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Schweizer ICT-Unternehmen blicken optimistisch in die Zukunft

Schweizer ICT-Unternehmen blicken optimistisch in die Zukunft

Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2014/04 – Seite 1
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
6. April 2014 - Die Stimmung in der Schweizer ICT-Branche ist so gut wie schon lange nicht mehr. Und auch die Laune in den eher angeschlagenen Branchen CE sowie Imaging, Printing und Finishing scheint sich wieder zu bessern. Nichtsdestotrotz macht den Unternehmen unter anderem der Fachkräftemangel und der Preiszerfall zu schaffen.
	Schweizer ICT-Unternehmen 	blicken optimistisch in die Zukunft
«Nach einem soliden ersten Quartal zeigt auch das zweite Quartal eine gute Entwicklung der Auftragslage.» Jörg Sachers, Head of Strategy and Operations, HP Schweiz (Quelle: HP Schweiz)
Der Wirtschaftsverband Swico liefert mit seinem ICT Index vierteljährlich eine Einschätzung der wirtschaftlichen Entwicklung des einheimischen IT-Markts. Dazu werden jeweils zahlreiche Unternehmen aus den Branchen ICT, CE sowie Imaging, Printing und Finishing (IPF) hierzulande nach ihren Erwartungen für das kommende Quartal im Vergleich zum tatsächlichen Geschäftsverlauf im entsprechenden Vorjahresquartal befragt.
Die aktuelle Umfrage für das zweite Quartal 2014 ergibt für die Schweizer ICT-, CE- und IPF-Branchen zusammen einen Indexwert von 109,1 Punkten und bewegt sich damit auf dem Niveau des Vorquartals, als der Index 109 Punkte betrug. Innert Jahresfrist hat sich die Stimmung allerdings um 2,4 Punkte verbessert. Zudem war die Stimmung über alle Branchen gesehen letztmals im dritten Quartal 2012 besser, als der Index 110,1 Punkte betrug.
Unterteilt nach Branchen zeichnet sich derweil ein etwas anderes Bild. So liegt die Laune im ICT-Bereich, der IT-Technology, IT-Services, Software und Consulting erfasst, zusammen über dem Durchschnitt und beträgt 113,5 Punkte, während die CE-Branche mit 101,4 Punkten und die Sparte Imaging, Printing und Finishing (IPF) mit 99,2 Punkten deutlich pessimistischer gestimmt sind. Zudem liegt die IPF-Sparte mit einem Wert unter 100 noch immer im negativen Bereich, wenn auch nur noch knapp. Im Vergleich zum Vorquartal sowie zum zweiten Quartal 2013 konnten sich die beiden Bereiche aber massiv steigern. Die grösste Spannweite weist dabei der Bereich IPF auf, dessen Index sich im ersten Quartal 2014 noch auf 84,6 Punkte belief und heuer 99,2 Punkte (+14,6 Punkte) beträgt. Und die CE-Sparte schaffte es innert eines Quartals von einer negativen in eine leicht positive Einschätzung der Lage, belief sich der Indexwert im ersten Quartal 2014 doch noch auf 94,9 Punkte, während er für das zweite Quartal 2014 101,4 Punkte beträgt.
Doch wie sieht die Lage aus, wenn man alle Segmente separat betrachtet? «Swiss IT Reseller» hat die Ergebnisse des Swico ICT Index für das zweite Quartal 2014 nach Tätigkeitsfeldern unterteilt analysiert und bei ICT-, CE- und IPF-Unternehmen nachgefragt, wie die Stimmung ist.
 
1 von 19

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER