T-Systems: Auch in der Schweiz fallen Stellen weg

T-Systems: Auch in der Schweiz fallen Stellen weg

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
1. April 2014 - Entgegen früheren Aussagen wird auch die Schweiz vom grossangelegten Stellenabbau bei T-Systems betroffen sein. 30 Stellen fallen hierzulande weg.
T-Systems: Auch in der Schweiz fallen Stellen weg
(Quelle: T-Systems)
Vor rund zwei Wochen wurde bekannt, dass bei T-Systems Deutschland 4900 Stellen gestrichen werden. Damals hiess es, T-Systems in der Schweiz sei vom Stellenabbau nicht betroffen. Nun aber revidiert die Telekom-Tochter diese Aussage. Wie es in einer Mitteilung an die Presse heisst, würde auch in der Schweiz laufend die Organisation überprüft und den aktuellen Marktgegebenheiten angepasst. "Aus diesem Grund haben wir in der Schweiz 30 Stellen gestrichen. Einige Stellen konnten durch Nichtbesetzung von Vakanzen und natürliche Fluktuation abgebaut werden, vereinzelt wurden auch Kündigungen ausgesprochen", erklärt T-Systems. Allerdings heisst es auch, dass in Bereichen mit starkem Wachstum weiterhin neue Stellen geschaffen werden sollen. "Beispielsweise steigen die Kundennachfragen nach Software Engineering, SAP- und ECM-Beratung und dadurch baut unsere Tochterfirma die T-Systems Data Migration Consulting diese Bereiche aus. Ebenfalls werden wir in die neuen Zukunftsfelder langfristig investieren und auch dort neue Stellen schaffen."

Als digitale Zukunftsfelder bezeichnet T-Systems etwa Themen wie das vernetzte Auto, Healthcare, Energie, Cloud Computing oder Cyber Security. Die klassischen ICT-Dienste, die im Wesentlichen auf klassischem Outsourcing beruhen, sollen so transformieren werden, dass man sie dauerhaft profitabel anbieten könne, so T-Systems. Diese Transformation, die im Wesentlichen den Abbau der 4900 Stellen umfasst, soll über die kommenden zwei Jahre erstreckt umgesetzt werden. Der Personalabbau soll so sozialverträglich wie möglich gestaltet werden, verspricht T-Systems. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

T-Systems baut fast 5000 Stellen ab
19. März 2014 - Berichten zufolge steht bei T-Systems ein massiver Stellenabbau bevor. 4900 Jobs sollen wegfallen. Die Schweiz ist vom Abbau nicht betroffen.
Weniger Umsatz und mehr Gewinn für T-Systems
7. März 2014 - 2013 hat T-Systems weniger Umsatz aber mehr Gewinn erwirtschaftet. Und auch bei T-Systems Schweiz zeigt man sich mit dem Geschäftsgang zufrieden.
Bei T-Systems soll ein grosser Stellenabbau bevorstehen
2. Dezember 2013 - 6000 bis 8000 Arbeitsplätze sollen bei der Telekom-Tochter T-Systems gefährdet sein, da das Unternehmen Restrukturierungen plant.

Kommentare

Dienstag, 1. April 2014 Stefan
Stellen aubbauen und gleichzeitig neue einstellen? wieso nicht einfach die welche bereits dort sind umschulen, fördern und umplatzieren?

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
Disti Award 2021
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER