Neuer Vergleichsdienst für Firmenkonten

Neuer Vergleichsdienst für Firmenkonten

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
5. Februar 2014 - Das Finanzvergleichsportal Moneyland.ch hat auf seiner Plattform einen Firmenkontenvergleich aufgeschaltet. Unternehmen sollen dank dem Vergleich im besten Fall Tausende Franken sparen können.
Neuer Vergleichsdienst für Firmenkonten
(Quelle: SITM)
Das Finanzvergleichsportal Moneyland.ch hat sein Angebot ausgebaut. Neu erwartet die Nutzer ein interaktiver Firmen- und Geschäftskonto-Vergleich – laut Moneyland.ch der erste dieser Art in der Schweiz. Mit der Wahl der richtigen Bank sollen sich Hunderte oder im besten Fall Tausende von Franken sparen lassen, so das Versprechen.

In drei Schritten sollen Unternehmen und Organisationen – vom Start-up über das KMU bis zur Grossfirma – das für sie passende Firmenkonto finden. Moneyland.ch verspricht dabei "Licht in den intransparenten Gebührendschungel" zu bringen. Intelligente Algorithmen sollen zum einen den Zinssatz aufgrund des durchschnittlichen Kontostands mit Berücksichtigung von Zinseszinsen, betragsabhängigen Zinslimiten und jahresabhängigen Zinsstufen berechnen. Zum anderen werden diverse relevante Kosten berücksichtigt. Dazu gehören einmalige Gebühren wie Eröffnungs- und Saldierungsgebühren, oder im Fall von wiederkehrenden Gebühren unter anderem die Kosten für Kontoführung, Kontoauszüge per Post, Maestro-Karte, Bargeldbezüge im In- und Ausland, Maestro-Einkäufe im In- und Ausland, Zahlungseingänge oder auch Zahlungsausgänge ins Inland und Ausland.

Ebenfalls findet sich eine Profilauswahl, die den Vergleich anhand von individuellen Nutzungsangaben oder aber auch allgemeinen Nutzungsprofilen ermöglicht. Unternehmungen sollen zudem eine Reihe von weiteren Informationen zu Firmen-Kreditkarten, Sollzinssätzen, Kreditmöglichkeiten und Firmen-Software auf den jeweiligen Detailseiten der einzelnen Banken auf Moneyland.ch finden. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Social Media: Schweizer Banken überzeugen nicht
20. November 2013 - Das Schweizer Finanzportal Moneyland.ch hat die Social-Media-Auftritte von 50 internationalen und 20 Schweizer Banken analysiert. Die untersuchten Schweizer Banken wussten dabei nicht zu überzeugen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER