Google holt Audi, GM, Honda und Hyundai ins Boot

Google holt Audi, GM, Honda und Hyundai ins Boot

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
6. Januar 2014 - Das Android-Ökosystem soll weiter wachsen. Dazu hat Google mit den vier namhaften Autoherstellern Audi, GM, Honda und Hyundai sowie Nvidia die Open Automotive Alliance gegründet.
Google holt Audi, GM, Honda und Hyundai ins Boot
(Quelle: Google)
Google hat zusammen mit den Autoherstellern Audi, GM, Honda und Hyundai sowie Nvidia die Open Automotive Alliance (OAA) ins Leben gerufen. Das Ziel ist klar: Der Suchmaschinenriese will die Verbreitung seiner Android-Plattform vorantreiben und das mobile Betriebssystem soll in Zukunft auch im Auto anzutreffen sein. Konkret will man eine gemeinsame Plattform schaffen, die es den Autoherstellern erlauben soll, angesagte Technologien schneller ins Auto zu bringen. Zudem verspricht man Entwicklern neue Chancen und Möglichkeiten dank den sogenannten "connected cars". Die ersten Autos mit Android-Integration sollen derweil Ende Jahr auf die Strassen kommen. (mv)

Weitere Artikel zum Thema

Google will eigene Roboter bauen
4. Dezember 2013 - Nach selber fahrenden Autos will Google nun auch Roboter für die Fabrikation und Logistik entwickeln und hat dazu unter der Leitung von Andy Rubin bereits einige Unternehmen übernommen.
Google soll Auto-Hersteller werden
26. August 2013 - Google soll offenbar darüber nachdenken, dereinst selbstfahrende Autos zu bauen. Offenbar führt der Internet-Gigant bereits Gespräche mit entsprechenden Zulieferern.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER