Alcatel-Lucent baut in der Schweiz 40 Arbeitsplätze ab
Quelle: Alcatel-Lucent

Alcatel-Lucent baut in der Schweiz 40 Arbeitsplätze ab

Die Restrukturierungsmassnahmen des französischen Telekomausrüsters Alcatel-Lucent treffen auch die Schweizer Niederlassung. Insgesamt sollen hierzulande bis 2015 40 Stellen wegfallen.
24. Oktober 2013

     

Wie Anfang Oktober bekannt wurde, plant der französische Telekomausrüster Alcatel-Lucent bis 2015 den Abbau von 10'000 Stellen. Von den Restrukturierungsmassnahmen des Unternehmens sollen auch 40 der 180 Arbeitsplätze der Schweizer Niederlassung betroffen sein. Dies hat Mediensprecherin Cornelia Stauffer gegenüber "Inside-it.ch" bestätigt. Weitere Details darüber, in welchen Bereichen eingespart und welche Funktionen wegfallen sollen, wurden derweil keine genannt. Man befinde sich laut Stauffer derzeit in einem Stadium der Analyse und Evaluation. (af)



Weitere Artikel zum Thema

Nokia und Alcatel-Lucent spielen mit Fusionsgedanken

26. September 2013 - Nokia soll derzeit die Fusion mit dem französischen Telekom-Ausrüster Alcatel-Lucent prüfen. Kommt es zu einem Zusammenschluss, könnte nach Ericsson der grösste Konzern der Branche entstehen.

Alcatel-Lucent strukturiert um

20. Juni 2013 - Netzwerkausrüster Alcatel-Lucent will den Fokus künftig auf IP Networking und Ultra-Broadband-Access legen. Zudem sollen einige Unternehmensbereiche abgestossen werden.

Michel Combes wird CEO von Alcatel-Lucent

22. Februar 2013 - Alcatel-Lucent hat Michel Combes zum CEO ernannt. Er tritt somit in die Fussstapfen von Ben Verwaayen.

Alcatel-Lucent bleibt in der Verlustzone

5. November 2012 - Auch für das dritte Quartal 2012 muss Netzwerkausrüster Alcatel-Lucent einen Verlust ausweisen. Immerhin konnte die Höhe des Verlusts im Vergleich zum zweiten Quartal 2012 reduziert werden.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER