Cisco schliesst Sourcefire-Übernahme ab

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
8. Oktober 2013 - Der Netzwerkkonzern Cisco hat die Akquisition von Sourcefire abgeschlossen und erweitert damit sein Portfolio um die Advanced-Thread-Protection-Lösungen des Herstellers.
Wie Cisco mitteilt, konnte die Übernahme von Sourcefire erfolgreich abgeschlossen werden. Der Kauf des Anbieters von Cybersecurity-Lösungen kostete Cisco 2,7 Milliarden Dollar, worauf man sich bereits im Juli geeinigt hat.

Mit dem Abschluss der Transaktion sollen alle Sourcefire-Mitarbeiter in Ciscos Security Group untergebracht werden, die von Senior Vice President Chrstopher Young geführt wird. Sourcefire-Gründer und -CTO Martin Roesch wird Chefarchitekt der Security Group und berichtet direkt an Christopher Young. (rd)

Weitere Artikel zum Thema

Cisco kauft Solid-State-Spezialisten für 415 Millionen Dollar
11. September 2013 - Cisco hat die Akquisition von Whiptail bekanntgegeben, einem Spezialisten für Solid State Memory. Die Produkte sollen in Ciscos UCS-Produkte einfliessen.
Cisco übernimmt Sourcefire für 2,7 Milliarden
24. Juli 2013 - Cisco will das IT-Security-Unternehmen Sourcefire übernehmen und bezahlt dafür 2,7 Milliarden Dollar – über 20 Prozent mehr, als die Papiere des Unternehmens wert sind.
Cisco schluckt Composite Software
21. Juni 2013 - Composite Software wird von Cisco akquiriert. Der Kaufpreis liegt bei 180 Millionen Dollar. Nach der Übernahme werden die Composite-Mitarbeiter das Service-Team von Cisco unterstützen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER