Ex Libris schliesst weniger Läden als geplant
Quelle: Ex Libris

Ex Libris schliesst weniger Läden als geplant

Ex Libris muss weniger Filialen schliessen als letzten Herbst noch angenommen. Zudem könnten kommendes Jahr neue Filialen eröffnet werden.
22. Juli 2013

     

Im vergangenen Herbst hiess es, Ex Libris werde 20 Filialen schliessen, und in einigen Berichten war gar die Rede von gegen 30 Filialen, die aufgegeben werden sollen. Nun hat Ex-Libris-Boss Daniel Röthlin (Bild) in einem Interview mit dem "Sonntags Blick" verlauten lassen, etwas weniger Standorte schliessen zu müssen als angenommen. Man werde in diesem Jahr 17 Filialen schliessen, so Röthlin. Unter anderem habe man in diesem Jahr die beiden Filialen Rüti (ZH) und Hochdorf (LU) vor der Schliessung bewahren können, unter anderem dank dem Einsatz der Mitarbeiter. Die Rentabilität der Läden würde laufend überprüft, so Röthlin. Für nächste Jahr sei es sogar möglich, dass neue Filialen eröffnet werden. Unter anderem prüfe man den Standort Will intensiv. Ausserdem arbeite man an der Neuausrichtung des stationären Handels und werde das Sortiment ergänzen sowie den Auftritt frischer gestalten – spruchreif sei aber noch nichts. (mw)


Weitere Artikel zum Thema

Ex Libris im Wandel

4. November 2012 - Ex Libris strafft sein Filialnetz und überdenkt sein Sortiment. Online wird zudem eine Zusammenarbeit mit Digitec angestrebt.

Ex Libris lässt bis zu 20 Filialen verschwinden

15. Oktober 2012 - Ex Libris hat in diesem Jahr bereits sechs seiner insgesamt über 100 Filialen geschlossen. Bis im Frühling 2014 werden bis zu 20 weitere Standorte folgen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welchen Beruf übte das tapfere Schneiderlein aus?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER