LG und Philips zeigen 29-Zoll-Monitore im 21:9-Format
Quelle: MMD

LG und Philips zeigen 29-Zoll-Monitore im 21:9-Format

Grösser, breiter und schärfer sind sie, die neuesten Monitore von LG und Philips. Zudem lassen sich zwei Geräte gleichzeitig anschliessen und nutzen.
28. August 2012

     

Sind sie die Zukunft im Monitor-Markt? Mit LG Electronics und Philips haben heute gleich zwei Hersteller neue Bildschirme mit einer Diagonalen von 29 Zoll im 21:9-Format angekündigt. Vorgestellt und gezeigt werden sollen die Geräte mit einer WQHD-Auflösung von 2560x1440 Pixeln erstmals an der Ende Woche beginnenden IFA.

MMD, Lizenznehmer für Monitore der Marke Philips, will sein noch nicht genauer bezeichnetes Modell noch diesen Herbst einführen. Es basiert auf der AH-IPS-Technologie uns soll damit für kristallklare Bilder und brillante Farben sorgen. Dank Multiview soll es zudem die Darstellung von Bildern aus zwei unterschiedlichen Quellen gleichzeitig ermöglichen.


LG setzt mit den beiden Modellen EA93 und EA83 ebenfalls auf die IPS-Technologie und bietet eine Dual-Link-up-Funktion, die wie Multiview den Anschluss von zwei Geräten an den Monitor gleichzeitig ermöglicht. Zudem kommen die Bildschirme mit einem 4-Screen-Split-Feature, das Display lässt sich also in vier Segmente teilen. (mv)



Weitere Artikel zum Thema

Philips legt in der Schweiz zu

5. März 2012 - Im vergangenen Jahr wurden hierzulande 11 Prozent mehr Philips-Monitore verkauft. Damit konnte sich das Unternehmen entgegen dem allgemeinen Markttrend, der rückläufig ist, steigern.

Hyundai stellt Vetrieb von PC-Monitoren ein

25. November 2011 - In der Schweiz und in ganz Europa wird es in Zukunft keine konventionellen PC-Monitore von Hyundai mehr zu kaufen geben. Der Hersteller fokussiert sich neu komplett auf professionelle, grossformatige Displaylösungen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER