Milliarden-Abschreiber für HPs Service-Geschäft
Quelle: HP

Milliarden-Abschreiber für HPs Service-Geschäft

HP muss in seiner Enterprise-Services-Geschäftseinheit 8 Milliarden Dollar abschreiben. Zudem kostet die Streichung von 27'000 Stellen mehr als erwartet. Trotzdem erhöht das Unternehmen seine Gewinnerwartung für das dritte Quartal.
9. August 2012

     

Im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres muss HP in seiner Service-Sparte einen Abschreiber von 8 Milliarden Dollar verkraften, wie das Unternehmen mitteilt. Der Abschreiber ist auf die aktuelle Kursentwicklung der HP-Aktie sowie auf die Marktentwicklung im IT-Services-Bereich zurückzuführen, so die Begründung des PC-Bauers.

Des weiteren teilt HP diverse Wechsel in seiner Enterprise-Services-Sparte mit. So hat das Unternehmen etwa Mike Nefkens, der aktuell als Senior Vice President und General Manager von HP Enterprise Services (ES) EMEA amtet, zum Leiter des gesamten ES-Geschäftsbereichs ernannt. In dieser Funktion soll Nefkens für Wachstum und Innovationen bei HPs Applications-, Business-Processing- und Outsourcing-Services sorgen. Der bisherige ES-Chef John Visentin wird HP derweil verlassen. Jean-Jacques Charhon, Senior Vice President und CFO von HP ES, amtet derweil neu als COO dieses Segments.


Schliesslich teilt HP auch noch mit, dass die angekündigte Restrukturierung, die unter anderem die Streichung von weltweit 27'000 Arbeitsplätzen mit sich bringt, teurer wird als ursprünglich gedacht. Die Abfindungen werden HP zwischen 1,5 und 1,7 Milliarden Dollar kosten. Bislang hatte der Konzern mit Kosten in der Höhe von 1 Milliarde Dollar gerechnet.

Trotz der höheren Kosten für die Abfindungen erhöht HP aber die Prognose für das Ergebnis pro Aktie vor Sonderposten für das dritte Quartal des aktuellen Fiskaljahres. Rechnet das Unternehmen bislang mit 0.94 bis 0.97 Dollar pro Aktie, erwartet man neu nun rund 1 Dollar pro Wertpapier. (abr)



Weitere Artikel zum Thema

HP verzichtet auf ARM-Tablets

2. Juli 2012 - HP hat verlauten lassen, beim Start von Windows 8 auf Tablets mit ARM-CPUs zu verzichten und ganz auf die x86er-Plattform zu setzen.

HP kündigt Server-System mit Atom-Prozessoren an

20. Juni 2012 - Noch Ende Jahr will HP mit der Auslieferung eines neuen, energieeffizienten Server-Systems namens Gemini beginnen. Dabei setzt der Hersteller auf die kommende Atom-Generation "Centerton".

HP Schweiz baut Management um

5. Juni 2012 - Marcel Borgo übernimmt die PC-und Drucker-Abteilung in der Schweiz, während Daniel Tschudi und Robert Wigger europäisch tätig werden.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER