Neues iPad: Schärfer, dicker, schwerer

Neues iPad: Schärfer, dicker, schwerer

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
8. März 2012 - Das neue iPad bietet eine Auflösung von 2048x1536 Pixeln, kommt mit Quad-Core-GPU und ist mit 9,4 Millimetern etwas dicker als sein Vorgänger. Das iPad 2 wird derweil günstiger.
Neues iPad: Schärfer, dicker, schwerer
(Quelle: Apple)
Apple hat in San Francisco wie allgemein erwartet eine neue Version des iPad lanciert, das jedoch nicht wie spekuliert den Namen iPad 3 oder iPad HD trägt, sondern einfach iPad genannt wird. Bewahrheitet haben sich hingegen die Gerüchte bezüglich des hochauflösenden Retina Displays, das nach wie vor 9,7 Zoll misst, nun aber mit 2048x1536 Pixeln (bislang 1024x768) auflöst und damit 3,1 Millionen Bildpunkte bietet. Ausserdem kommt mit dem A5X ein neuer Dual-Core-Chip mit Quad-Core-Grafik zum Einsatz. Die integrierte Kamera mit verbesserter Optik bietet neu 5 Megapixel und kann Videos mit 1080p sowie 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Weiter hat Apple die LTE-Funktechnologie (4G) ins Gerät integriert.

Im Gegensatz zum iPad 2 ist das neue iPad jedoch etwas dicker und schwerer geworden. Es ist nun 9,4 Millimeter dick (bisher 8,8 Millimeter) und 652 (Wifi-Version) beziehungsweise 662 Gramm (4G-Ausführung) schwer, währendem das iPad 2 noch 601 beziehungsweise 613 Gramm wog. Die Akkuleistung soll weiterhin 10 Stunden betragen.
Zusammen mit dem Gerät wurde zudem auch das iOS 5.1 lanciert. Mit diesem kommt eine neue Kamera-App mit Videobildstabilisierungs-Funktion oder der Fähigkeit, Fotos aus Fotostream zu löschen. Neu ist auch die Unterstützung fürs Diktieren über ein neues Mikrofon-Symbol, wobei das iPad nach Beenden des Diktierens die Worte in Text konvertiert, so dass man beispielsweise Nachrichten über die Funktion schreiben oder das Web durchsuchen kann. Diktieren soll auch mit Apps von Drittanbietern funktionieren.

Verkauft wird das neue iPad in der Schweiz ab Freitag, 16. März. Die Preise für die Wifi-Version: 529 Franken (16 GB), 629 Franken (32 GB) und 729 Franken (64 GB). Die 4G-Version kostet derweil 659 Franken (16 GB), 759 Franken (32 GB) und 859 Franken (64 GB).

Und nicht zuletzt hat Apple verlauten lassen, das mit dem Release des neuen iPad die Preise des iPad 2 gesenkt werden. Die 16-GB-Wifi-Ausgabe kostet neu noch 429 Franken, die 16-GB-3G-Version 559 Franken. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

iPad 3 kommt am 7. März
29. Februar 2012 - Jetzt ist es offiziell: Das neue iPad 3 wird am 7. März in San Francisco zum ersten Mal der Öffentlichkeit gezeigt. Dies geht aus einer Einladung von Apple hervor, die gestern an US-Journalisten verschickt wurde.
iPad-Verkaufsverbot in China
14. Februar 2012 - Chinesische Behörden haben den Verkauf des Apple iPad in einigen Städten verboten. Offenbar weil der Markenname "iPad" einem kleinen Displayhersteller gehört.
Apple grösster PC-Hersteller der Welt
1. Februar 2012 - Apple ist Ende 2011 zum grössten PC-Hersteller der Welt aufgestiegen. Der Computerhersteller hat damit HP überholt – nicht zuletzt dank dem beliebten iPad.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER