RIM senkt Prognose

RIM senkt Prognose

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
6. Dezember 2011 - Reseach In Motion (RIM) leidet unter dem schleppenden Absatz des Tablets Playbook. Deshalb hat der Hersteller die Prognose fürs laufende Geschäftsjahr gesenkt.
RIM senkt Prognose
(Quelle: RIM)
Research In Motion ging für das laufende Geschäftsjahr, das Ende Februar 2012 endet, ursprünglich von einem Gewinn von 5,25 bis 6 Dollar aus. Nun musste RIM eingestehen, dass man dieses Ziel wohl verfehlen wird. Dies vor allem deshalb, weil der Blackberry-Hersteller Abschreibungen von 360 Millionen Dollar auf die Lagerbestände des Tablets Playbook machen muss, wie RIM in einer Pressemitteilung schreibt.

Das Playbook verkaufte sich bis anhin mehr schlecht als recht, weshalb RIM jüngst die Preise kräftig nach unten korrigiert hat. Die Preissenkung hat offenbar die Nachfrage angekurbelt, und RIM macht klar, dass man nach wie vor an das Tablet-Geschäft glaube.
(mw)

Weitere Artikel zum Thema

RIM strauchelt
16. September 2011 - Blackberry-Hersteller Research in Motion muss ein massives Absatz-Minus hinnehmen. Der Gewinn der Unternehmen hat sich halbiert.
RIM-Aktionär schlägt Verkauf vor
8. September 2011 - Research in Motion soll den Verkauf des Unternehmens oder zumindest den Verkauf von Patenten prüfen, meint der Aktionär Jaguar Financial Corp.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER