Adobe schluckt Efficient Frontier

Adobe schluckt Efficient Frontier

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
2. Dezember 2011 - Adobe gibt die Übernahme von Efficient Frontier bekannt und baut mit dessen Bid-Management-Plattform seine Digital Marketing Suite aus.
Adobe schluckt Efficient Frontier
(Quelle: Adobe)
Efficient Frontier, ein Anbieter von Lösungen zum Einkauf und zur Optimierung von digitalen Werbeanzeigen, wechselt in den Besitz von Adobe Systems. Mit der Akquisition will Adobe seine Digital Marketing Suite um Möglichkeiten für die Planung, Umsetzung und Optimierung von Multi-Channel-Anzeigenkampagnen ausbauen, wie das Unternehmen mitteilt.

"Durch den explosionsartigen Anstieg der Internetwerbung wollen unsere Kunden ganz genau wissen, wann, wo und wie ihre Werbeausgaben den grössten Erfolg bringen. Mit Efficient Frontier erhalten die Kunden unserer Digital Marketing Suite eine führende Plattform, um mit ihren Werbeausgaben möglichst wirkungsvoll ihr Business zu beeinflussen", ist Brad Rencher, Senior Vice President und General Manager von Adobes Digital Marketing Business, überzeugt. So ist es Adobe-Kunden dank der Übernahme neu möglich, Anzeigen auf Facebook zu schalten, für die sich auf Basis eines Optimierungs-Algorithmus von Efficient Frontier Ergebnisse vorhersagen lassen, um so einen schnelleren ROI zu erzielen.

Noch steht allerdings die Zustimmung der zuständigen Kartellbehörde aus. Adobe rechnet im ersten Quartal seines Fiskaljahres 2012 damit. Finanzielle Details zur Übernahme werden keine genannt. (abr)

Weitere Artikel zum Thema

Apple Schuld an Flash-Einstellung
14. November 2011 - Adobes Produktmanager Mike Chambers gibt in einem neuen Blogeintrag Apple die Schuld an der Einstellung der mobilen Version von Flash. Diese hätte ohne die Zusammenarbeit mit Apple niemals erfolgreich sein können.
Adobe entlässt und lässt mobiles Flash-Plugin sterben
9. November 2011 - Adobe vollzieht einen Strategiewechsel, dem 750 Stellen in Europa und den USA zum Opfer fallen. Ausserdem stellt das Unternehmen die Weiterentwicklung des Flash-Plugins für mobile Geräte ein.
Adobe kauft Auditude
3. November 2011 - Adobe hat den Kauf von Auditude bekannt gegeben und investiert damit nach der Übernahme von Omniture erneut in den Bereich Onlinewerbung.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER