UBS streicht 500 IT-Stellen

UBS streicht 500 IT-Stellen

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
23. Juni 2011 - Die UBS streicht weltweit rund 500 Stellen in der IT. Hierzulande sollen 200 Arbeitsplätze wegfallen.
UBS streicht 500 IT-Stellen
(Quelle: UBS)
Wie die "NZZ online" berichtet, baut die Schweizer Grossbank UBS in der IT massiv Stellen ab. Insgesamt sollen 500 IT-Arbeitsplätze gestrichen werden, davon 200 in der Schweiz. Wie Eveline Müller gegenüber der Zeitung mitgeteilt hat, entspricht der gesamte Abbau fünf bis sechs Prozent des IT-Personalbestandes. 90 der 500 Stellen fallen dabei der Auslagerung des internen Supports zum Opfer, so Müller. Ab Ende 2011 kümmert sich eine Drittfirma in Ungarn um die IT-Probleme der UBS-Angestellten. Als Grund für den Stellenabbau nennt die UBS eine Effizienzüberprüfung der IT-Struktur. Wie viele Mitarbeiter tatsächlich entlassen werden müssen, ist noch unklar. (abr)

Weitere Artikel zum Thema

Bericht: UBS beteiligt sich an Facebook
9. Mai 2011 - Laut der Sonntagspresse soll sich die Schweizer Grossbank UBS an Facebook beteiligt haben und Anteilsscheine gekauft haben.
UBS macht Grosseinkauf: 75'000 PCs von HP
25. November 2010 - Die Schweizer Grossbank UBS bestellt bei HP für ihre 65'000 Mitarbeiter 75'000 PCs. Mitbewerber Dell ist bei der Vergabe leer ausgegangen.
UBS lagert weitere IT-Stellen aus
19. August 2010 - 120 IT-Stellen will die UBS auslagern, davon fallen 90 auf die Schweiz. Ob es bald noch wesentlich mehr sein werden und wie viele Entlassungen ins Haus stehen, ist unklar.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER