HTC verdoppelt Umsatz
Quelle:

HTC verdoppelt Umsatz

HTC konnte 2010 den Gewinn um 160 Prozent auf rund 482 Millionen Franken steigern. Der Umsatz wuchs um 153 Prozent.
24. Januar 2011

     

Der taiwanesische Smartphone-Hersteller HTC profitiert von der Popularität von Google Android. So konnte HTC seinen Gewinn im vierten Quartal 2010 um 160 Prozent auf 14,6 Milliarden Taiwan-Dollar (umgerechnet rund 482 Millionen Franken) steigern. Der Umsatz erhöhte sich um 153 Prozent auf 104 Milliarden Taiwan-Dollar (3,5 Milliarden Franken). Für gesamte 2010 lag der Gewinn bei rund 1,3 Milliarden Franken, was im Jahresvergleich einem Plus von 75 Prozent entspricht. Der Umsatz lag mit rund 9,2 Milliarden Franken 93 Prozent höher als 2009.


Alles in allem setzte HTV im vergangenen Jahr 24,6 Millionen Smartphones ab. Das entspricht einem Plus von 111 Prozent gegenüber 2009. Fürs erste Quartal strebt HTC den Absatz von 8,5 Millionen Smartphones ab, was einem Plus von 157 Prozent gegenüber Q1 2010 entspräche. Der Umsatz soll um 147 Prozent auf 94 Milliarden Taiwan-Dollar (3,1 Milliarden Franken) steigen. (mw)


Weitere Artikel zum Thema

Handy-Absatz legt um 35 Prozent zu

29. November 2010 - Im 3. Quartal wurden weltweit 417 Millionen Handys verkauft, gegenüber dem Vorjahresquartal legte der Markt um 35 Prozent zu.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER