Schweizer Fotogeschäft legt 2010 zu

Schweizer Fotogeschäft legt 2010 zu

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
20. Dezember 2010 - Die Marktforscher von GfK haben die Zahlen zum Fotogeschäft 2010 für die Schweiz veröffentlicht und wagen ausserdem einen Ausblick ins kommende Jahr.
Gemäss Zahl den Marktforscher von GfK legt das gesamte Fotogeschäft 2010 umsatzmässig um vier Prozent zu. GfK rechnet, dass in diesem Jahr 493 Millionen im Fotografiebereich umgesetzt werden. 2009 nahm der Umsatz noch um 8 Prozent auf 473 Millionen ab. Stückzahlenmässig wird der Markt 2010 um 7 Prozent zulegen. Für 2011 prognostiziert GfK stückzahlenmässig ein Wachstum von 1 Prozent, umsatzmässig einen Rückgang von 1 Prozent.

GfK teilt den Fotomarkt in folgende Kategorien auf. Fixed Lens (Kameras mit fixer Linse, ehemals Compact); Exchangeable Lens (ohne fixe Linse, ehemals Spiegelreflex plus neu auch Systemkameras); Interchangeable Lens (Objektive) sowie Image Displays (digitale Fotorahmen). Auf diese einzelnen Kategorien heruntergebrochen verhalten sich Stückzahlen und Umsätze folgendermassen:

Fixed Lens

Hier wurden 2009 836'000 Einheiten in der Schweiz abgesetzt, 2010 dürften es 835'000 sein und für 2011 rechnet GfK mit 815'000 Einheiten. Die Umsätze: 241 Millionen Franken (2009), 213 Millionen (2010) sowie 196 Millionen (2011).
 
1 von 3

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER