Aufgefrischtes Partnerprogramm

Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2010/11
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
25. Oktober 2010 - Die Partner von Sonicwall können sich freuen: Das Unternehmen will eine neue Partnerstufe einführen und die Benefits ausbauen.
Anfang Juni hat Sonicwall die Fusion mit der Investorengruppe von Thoma Bravo bekannt gegeben. Für den Netzwerksicherheitshersteller bringt dies nur Vorteile mit sich, wie Sarah Trunk, Country Manager Switzerland & Austria, gegenüber Swiss IT Reseller erklärt. «Wir müssen nicht mehr alle drei Monate an der Börse unsere Zahlen diskutieren.» Dies sei insofern ein grosser Vorteil, als dass Investitionen wie zum Beispiel der Zukauf von Technologien sich nicht innerhalb von drei Monaten rechnen müssten. Und solche Investitionen seien nötig, um eine grosse Nummer im IT-Security-Umfeld zu werden.
Für die Partner von Sonicwall ändert sich nichts, zumindest nicht im negativen Bereich, wie Trunk betont. «Allerdings steht jetzt etwas mehr Geld zur Verfügung, das ist sicher ein Vorteil.» Und da die Investmentgruppe mit Sonicwall Geld verdienen wird, sei ein gewisser Druck da, die Lösungen und Technologien rasch auf den Markt zu bringen. «Von diesem Push können dann auch die Partner profitieren.»

Neuerungen im Partnerprogramm

Ausserdem wird es im Partnerprogramm einige Neuerungen geben. Aktuell gibt es die drei Partnerstufen Approved Partner, Silber-Partner und Gold-Partner. Sonicwall hat in der Schweiz rund 500 Partner, wobei allerdings nur etwa 20 die Silber- und Gold-Stufe erreichen. Diese müssen ihre Mitarbeiter zertifizieren und einen Business-Plan erstellen, erhalten dafür aber auch bessere Einkaufskonditionen, nämlich zwischen sechs bis acht Prozent Rabatt für Silber-Partner und zwölf bis vierzehn Prozent für Gold-Partner.
Wer die Umsatzanforderungen für die beiden Edelmetall-Stufen bislang nicht erfüllte, war automatisch ein Approved Partner. Mit einer neuen Bronze-Stufe möchte Sonicwall nun auch die Partner unterstützen, die zwar regelmässig Umsatz machen, sich aber nicht für die Silber-Stufe qualifizieren können. «Damit ist nur ein kleines Umsatzziel verbunden, aber wir können so auch die Partner belohnen, die – obwohl sie nicht viel im Security-Bereich machen – konsequent auf Sonicwall setzen», so Trunk.
Zusätzlich will Sonicwall auch das Benefit-System ausbauen. So soll zum Beispiel die Deal-Regi-
strierung, welche dem Partner einen Projektschutz bietet, bekannter und damit für alle Gold- und Silber-Partner zugänglich gemacht werden. Längerfristig möchte Trunk auch die Partner-Stati nicht nur von quantitativen Zielen abhängig machen. «Wenn jemand einen super Job macht, dann sollte man diesen Partner nicht einfach fallen lassen, weil er das starre Umsatzziel nicht erreicht. Wenn der Partner spürt, dass wir das anerkennen, ist auch er motivierter, was letztlich allen dient», so Trunk. Die neue Partnerstufe Bronze und der Ausbau des Benefit-Systems sollen Anfang 2011 starten. (tsi)

Weitere Artikel zum Thema

Sonicwall promotet neues Kundenprogramm
8. Oktober 2009 - Um die Kundenbindung weiter zu stärken, hat Sonicwall das Customer-Advantage-Programm angekündigt. Für die Kunden sollen sich finanzielle Vorteile und Performance-Steigerungen ergeben.
Sonicwall Web-Seminare für Vetriebspartner
14. August 2009 -

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER