Konica Minolta übergibt an Graphax und zieht sich zurück

Konica Minolta übergibt an Graphax und zieht sich zurück

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
12. Februar 2007 -
Konica Minolta übergibt an Graphax und zieht sich zurück
Konica Minolta Printing Solutions Europe (KMPSE) und Graphax werden per 1. April 2007 ihre Unternehmensbereiche in der Schweiz zusammenlegen. Konica Minolta will sein Druckergeschäft hierzulande ausweiten und die Verkaufsmannschaft verstärken.

Das momentane Marketing- und Verkaufsteam der Schweizer Konica Minolta-Niederlassung wird in die Infrastruktur von Graphax - bis dato Wiederverkäufer von Konica Minolta-Produkten - integriert. Graphax wird künftig als einziger Verkaufs- und Marketingpartner für Konica Minolta-Drucker auftreten.

Die Schweizer KMPSE-Niederlassung wird aufgelöst. Peter Eichenberger, CEO von Graphax (Bild links), wird diese Position weiterhin inne haben. Petros Kouvatsis, Country Manager von Konica Minolta Schweiz (Bild rechts), wird nach wie vor Area Manager für Südeuropa und für die Schweiz sein. (sk)

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER