Interfunk lädt zur Hausmesse

Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2009/07
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
14. April 2009 - Die Schweizer Fachhändler-Vereinigung Interfunk veranstaltet im April die 6. Hausmesse in Folge. Auf Händler warten interessante Messe-Angebote.
Am 19. und 20. April geht traditionell wie in jedem Jahr in der Festhalle Rüegerholz in Frauenfeld die 6. Interfunk-Hausmesse über die Bühne. 2008 stellten 46 CE/UE-Lieferanten (58 inkl. weisse Ware), darunter Grössen wie Grundig, Toshiba, Sharp, Samsung, Sony und Philips, ihre neuesten Produkte aus.

Alle Wichtigen an Bord

Auch in diesem Jahr sind wieder alle namhaften UE-Lieferanten mit an Bord, verspricht Interfunk-Geschäftsleiter Norbert Lüthi. Gezeigt werden Produkte und Entwicklungen aus den Bereichen Unterhaltungselektronik, Car-Multimedia/Navigation, Telekommunikation, Foto, PC/Multimedia, Unterhaltungsmedien/Software und Zubehör. 2008 fanden sich 175 Fachhändler, insgesamt 405 Besucher, in der Rüegerholzhalle ein, die während der Messe 9,8 Mio. Franken Einkaufs-Umsatz generierten.

Am generellen Ablauf der Hausmesse hat sich auch für die 2009er Ausgabe nichts geändert. Lüthi bestätigt aber gegenüber IT Reseller bereits im Vorfeld der Hausmesse, dass heuer noch mehr Händler nach Frauenfeld pilgern werden. «Die Halle ist wie jedes Jahr bis auf den letzten Quadratmeter ausgebucht», so Lüthi. Präsentiert werden das gesamte Interfunk-Geräteprogramm (inkl. «Xklusive»-Programm) sowie die rund 160 dazugehörenden Dienstleistungen von Interfunk. Aufgrund des Interfunk-Messebo­nus profitieren Händler an der Messe von besonders günstigen Einkaufspreisen. Die Ausstellung wird mit Versammlungen, Workshops, Referaten zum Thema Intelligentes Wohnen, Abendessen und musikalischer Unterhaltung abgerundet. Sie ist Sonntag von 10 bis open end und Montag von 9 bis 16 Uhr geöffnet. (Susann Klossek)

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER