«Wir wollen keine Kolosse mehr»

Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2009/06 – Seite 1
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
30. März 2009 - Trotz dem Verkauf der geldbringenden Infrastruktursparte und der globalen Krise erwartet Magirus Schweiz 2009 ein Wachstum von 30 Prozent. Wie man das schaffen will, erzählt Länderchef Beat Bitzi im IT-Reseller-Interview.
Im vergangenen Jahr verkaufte Magirus seine Infrastruktursparte. IT Reseller sprach mit dem Schweizer Länderchef Beat Bitzi über das veränderte Geschäft und die Auswirkungen der weltweiten Wirtschaftskrise.

Wie hat 2009 für Magirus in der Schweiz angefangen?

Bitzi: Erfreulich. Wir verzeichnen im Vergleich zum Vorjahr noch immer ein Wachstum. In diesem Jahr gehen wir von einem Wachstum im grösseren zweistelligen Bereich aus, anvisiert sind mindestens 30 Prozent.

Also spüren Sie die Krise nicht?
Doch, wir spüren die Krise auch. Da wir aber relativ breit aufgestellt sind, ein interessantes Produktportfolio haben und einen lösungsorientierten Ansatz verfolgen, glaube ich, dass wir den Mitbewerbern Marktanteile abjagen konnten. Hinzu kommt, dass wir als Magirus immer wieder neue Produkte aufnehmen, wie beispielsweise Data Domain. Wir wachsen nicht, weil der Markt wächst, sondern weil wir neue Produkte aufnehmen und diese gut positionieren.
 
1 von 2

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER