KURZNEWS IT-SOFTWARE

4. Dezember 2006

     

Gratis Business Studio

Business-Integration- und Geschäftsprozessmanagement-Spezialist Tibco hat verlauten lassen, die Modellierungs- und Simulationssoftware Tibco Business Studio in der Version 1.1 ­kostenlos zum Download freizugeben. Die Prozessmodellierungssoftware soll auf Standards basieren, eine teamfreundliche Umgebung zur ­Modellierung, Simulation und zum Management von Geschäftsprozessen bieten.

Visual Rules Version 3.5

Innovations Softwaretechnologie hat sein Business Rules Management ­System Visual Rules in der Version 3.5 lanciert. Neu ist die Komponente Build Tools, mit der qualitätsgesicherten Geschäftsregeln automatisch bereitgestellt werden. Damit sollen sich Produktionsschritte nach der Modellierung und den Tests der Regeln ­automatisieren lassen, womit gewährleistet wird, dass nur konsistente und getestete Regeln in den produktiven Einsatz gelangen.

Caché 2007 mit Zen

Caché 2007, der aktuellste Release von Intersystems postrelationaler ­Datenbank, soll mit neuartigen Technologien für die schnelle Entwicklung von Web-Anwendungen aufwarten können. So lassen sich laut Hersteller mit dem Framework Zen als Ajax-­Ergänzung mit wenig Zeitaufwand plattformunabhängige Web-Anwendungen entwickeln. Zen soll eine umfangreiche Bibliothek vorgefertigter Komponenten inklusive Grids, Tabellen und Auswahlbäumen umfassen.

ILM-Lösung von HP

Anwender sollen in Zukunft ihre ­Daten im Rahmen einer ILM-Strategie einfacher und kostengünstiger langfristig archivieren können. Dafür sorgt laut Anbieter HP das Archivierungs-Backend HP StorageWorks File System Extender (FSE) Version 3.4. Mit dieser Lösung werden Daten ­automatisiert und revisionssicher in einem zentralen Speichersystem ­archiviert.

ERP: Office-Schnittstellen

Der Software-Hersteller Vogler & Hauke hat verlauten lassen, für das ERP-System Professional ERP nun serienmässig Schnittstellen zu Word, Excel und Outlook anzubieten. Optional gibt es zudem Anbindungen zu Microsofts MapPoint und Project.

Termine per Knopfdruck

Copy2calendar ist in der Version 2.0 erhältlich. Das Tool erzeugt Kalendereinträge aus textbasierten Terminangaben. Dazu muss ein Text mit Datum und Uhrzeit markiert und zweimal «STRG-C» gedrückt werden. So wird automatisch ein neuer Kalendereintrag in Microsoft Outlook, Lotus Notes oder im Palm Desktop erstellt. Dabei sollen verschiedene Formate der Datums- und Uhrzeitangabe erkannt werden. Copy2calendar kann 30 Tage kostenlos getestet werden.

Board M.I.T. aufdatiert

Die Reporting- und Analysesoftware Board M.I.T. will in der Version 5.6 insbesondere mit erweiterter Web-Funktionalität punkten. Es wurde am Design, der Gestaltung der Menüs sowie an den Planungs-Funktionen gewerkelt, so dass der Web-Client einem Windows-Client kaum mehr nachsteht. Ausserdem können ­Zugriffsrechte für User und ganze Anwendergruppen definiert werden.

Höchste Datensicherheit

Securstar offeriert als Hersteller von Festplattenverschlüsselungs-Software die neueste Version 3.8 der ­Lösung Drivecrypt Plus Pack. Geboten werden Full Disk Encryption, Pre-Boot- und USB-Token-Authentifikation sowie 256-Bit-AES-Verschlüsselung. Interessant ist die Option, das gesamte Betriebssystem im freien Platz eines anderen sicher zu verstek­ken. Die neue Version wartet zusätzlich mit der Unterstützung des Hibernation-Mode auf.

Hosted Backup

SonicWall bietet gemeinsam mit ­Easynet europaweite Offsite-Data-Backup-Dienste an. Als Basis dient das Easynet-Netzwerk von Hosting-und Co-Location-Datenzentren an 250 Standorten in zehn Ländern. Angeboten wird der Service im Rahmen von SonicWalls CDP-Backup- und -Recovery-Lösungen. Nebst Funktionen wie Remote-Verwaltung, Bare Metal ­Recovery und der sofortigen Wiederherstellung aller Daten wird nun auch Offsite-Archivierung geboten.

CDP für Exchange

Symantec hat das ehemalige Veritas-Vorzeigeprodukt Backup Exec in der Version 11d für Windows Server ­lanciert. Als eine der wesentlichen Neuerungen soll die kontinuierliche Datensicherung (Continous Data Protection, CDP) jetzt auch für Microsoft ­Exchange tägliche Sicherungskopien und zeitraubende Backups beispielsweise von Mail-Postfächern erübrigen. Damit, verspricht Symantec, können Daten innert kürzester Zeit wiederhergestellt werden.

Wissen, was läuft

Mit dem Modell 1700-10 lanciert ­Exinda Networks die erste «Network Traffic Management Appliance» für kleine und mittlere Unternehmen mit einer Bandbreite von 10 Mbps. Das System, das der Überwachung und Optimierung von IP-Netzwerken (WANs) dient, analysiert und beschleunigt den gesamten Datenverkehr und soll sicherstellen, dass priorisierte beziehungsweise zeitkritische Applikationen wie Citrix und VoIP die benötigte Bandbreite erhalten.

Sicherung und Schutz

CMS Products hat die Lösung BounceBack Enterprise mit Split-Key-­Verschlüsselung vorgestellt. Die kombinierte Datensicherungs- und Datenschutzlösung für Clients wie Notebooks oder Remote Desktops bietet nebst Backups auch Schutz vor dem ungewollten Zugriff auf Daten. Dank dem sogenannten Split-Key-Mechanis­mus kann andererseits auch bei der Abwesenheit eines Mitarbeitenden auf dessen verschlüsselte Daten ­zugegriffen werden.

Bereit für NLA

Das Schweizer Unternehmen Q3 Software hat sein Lohnprogramm Q Lohn in der Version 2007 vom Stapel gelassen. Es soll sämtliche kantonalen und nationalen Vorschriften von SUVA, AHV, ALV und BVG erfüllen. Ausserdem erlaubt es die Software, jederzeit zwischen dem alten und dem neuen Lohnausweis (NLA) zu wechseln. Das Programm gibt es in drei Varianten – je nach gewünschten Anforderungen und der Mitarbeiterzahl des Unternehmens – zwischen 189 und 589 Franken sowie als 30-Tage-Testversion.

Kerio mit Push-E-Mail

Kerio hat seinen Kerio-Mail-Server in der Version 6.3 mit einer Direct-Push-E-Mail-Funktion ausgestattet. Er soll so für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) eine Alternative zu Microsofts Exchange darstellen. Nutzer von Mobilgeräten mit Windows Mobile können E-Mails auf ihren Geräten empfangen und den Kalender oder die Kontakte unterwegs synchronisieren. Dabei soll laut Hersteller ­weder eine spezielle Software auf den Endgeräten noch eine weitere Middleware für die Push-Dienste ­nötig sein.

Remote-Meeting

PCvisit hat seine Desktop-Remote-­Familie um eine Online-Meeting-­Lösung ergänzt. Unter dem Namen BusinessMeeting wird ein Tool präsentiert, das zur Unterstützung von virtuellen Konferenzen, Schulungen und Präsentationen eingesetzt werden kann. Bis zu zehn Teilnehmer können zu einem Web-Meeting eingeladen werden. Der Zugang erfolgt dabei mittels Eingabe einer 8stelligen Verbindungsnummer und eines optionalen Passworts.

WinZip in der Version 11

Das momentan wohl populärste Komprimierungsprogramm – WinZip – ist (allerdings nur auf englisch) in der Version 11 verfügbar. Der neue Release bietet unter anderem RAR- und BZ2-Support, ausserdem wird eine interne Bildanzeigefunktion und die Bildhandhabung über Pictogramme geboten. So ist wie in Windows XP die Anzeige der Bilder in einer Miniaturansicht möglich. Daneben verspricht der Hersteller eine gesteigerte Effizienz bei der Komprimierung sowie erweiterte Datenbackup-Funktionalität.



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER