IT-Logix meldet mehr als 10 Millionen Franken Umsatz
Quelle: IT-Logix

IT-Logix meldet mehr als 10 Millionen Franken Umsatz

Das Schweizer IT-Beratungsunternehmen IT-Logix hat laut eigenen Angaben im vergangenen Jahr einen Umsatz von 10,3 Millionen Franken generiert – 8 Prozent mehr als im Vorjahr. Für dieses Jahr rechnet Co-CEO und CCO Samuel Rentsch mit ähnlichem Wachstum.
24. Mai 2024

     

IT-Logix, Beratungsunternehmen mit Spezialisierung in den Bereichen BI, Data Warehousing, Data Science und Big Data, hat seine Umsatzzahlen für 2023 veröffentlicht. Dabei kann IT-Logix das erstmalige Durchbrechen der 10-Millionen-Franken-Marke vermelden – mit einem Umsatz von 10,3 Millionen Franken. Das sind 8 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Zum Umsatzplus beigetragen hätten mehrere grosse Projekte bei namhaften Kunden. Ausserdem habe man die Standardisierung der Produkte und Angebote weiter fortsetzen können. Und nicht zuletzt würden zusätzliche Angebote in den Bereichen Microsoft Power BI, Wartung und Support sowie der Etablierung einer Datenkultur in Unternehmen das Angebotsportfolio ergänzen.


Im vergangenen Jahr hat IT-Logix auch den Standort Basel eröffnet, die Zahl der Mitarbeitenden sei von 44 auf 47 angewachsen und 16 Mitarbeitende seien als Associate-Partner aufgenommen worden, sodass mit den sieben bestehenden Senior-Partnern nun rund die Hälfte der Belegschaft am Unternehmen beteiligt ist. Co-CEO und CCO Samuel Rentsch (Bild) sagt dazu: "Wir sind zuversichtlich, dass mit dem Ausbau des Beteiligungsprogramms eine langfristige Kontinuität und Stärkung des Unternehmenserfolgs gesichert sind."

Für das laufende Geschäftsjahr erwartet Rentsch ein Wachstum im hohen einstelligen Bereich. (mw)


Weitere Artikel zum Thema

IT-Logix bezieht dritten Standort in Basel

21. September 2023 - Das Schweizer IT-Unternehmen IT-Logix expandiert nach Basel. Grund dafür ist, dass die Firma in der Region bereits einen Kundenstamm aufbauen konnte.

IT-Logix mit 14-prozentigem Umsatzplus

19. Juni 2023 - Bei IT-Logix stehen die Zeichen auf Wachstum. Dieses Jahr will der Data- und Analytics-Spezialist unter anderem im Healthcare-Sektor ausbauen, 2024 soll laut Co-CEO Samuel Rentsch (Bild) die herstellende Industrie verstärkt im Fokus stehen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER