ARM startet an der Börse durch
Quelle: Depositphotos

ARM startet an der Börse durch

ARM freut sich über volle Auftragsbücher und kann positive Geschäftszahlen darlegen. Dies hat die Aktie nachbörslich stark in die Höhe treiben lassen.
8. Februar 2024

     

Der Chip-Hersteller ARM hat die Geschäftszahlen des dritten Quartals des Geschäftsjahres 2023 präsentiert und alle Erwartungen übertroffen. Das Unternehmen meldete einen Umsatz von 824 Millionen Dollar, von den Analysten erwartet wurde ein Umsatz von 760 Millionen. Das stimmt ARM hinsichtlich des Gewinns des gesamten Geschäftsjahres positiv: bis zum Ende erwartet man einen Gewinn zwischen 1,20 und 1,24 Milliarden Dollar. Auch dieser Wert ist deutlich höher als von Analysten angenommen (1,05 Milliarden Dollar).


Die positiven Zahlen sind durch den KI-Hype zu erklären. Weil allmählich Geräte auf den Markt kommen, welche KI-Funktionen nativ unterstützten (beispielsweise das Google Pixel 8), benötigen diese leistungsfähige Prozessoren – hier setzt ARM an und beliefert die Hersteller. Auch im Automobilsektor werden immer leistungsfähigere Prozessoren für die umfassenden Infotainment-Systeme benötigt, was ARM in die Karten spielt. Die Börse reagierte prompt auf die Präsentation der starken Geschäftszahlen: Die Aktie stieg zeitweise um rund 40 Prozent von 77 auf 106 Dollar. (dok)



Weitere Artikel zum Thema

ARM nach Börsengang mit Umsatzplus, aber Nettoverlust

13. November 2023 - Bei ARM stieg der Umsatz im vergangenen Geschäftsquartal um 28 Prozent, dennoch resultierte ein Nettoverlust von 110 Millionen US-Dollar, was die Anleger naturgemäss nicht erfreute.

ARM macht grosse Kunden zu Investoren

4. September 2023 - ARM-Kunden wie Apple, Nvidia und AMD haben zugesagt, beim demnächst kommenden Börsengang von ARM je zwischen 50 und 100 Millionen US-Dollar zu investieren.

ARM streckt Fühler nach Grossinvestoren aus

14. Juni 2023 - Steigen Intel, Apple oder Microsoft bald gross bei ARM ein? Der Chipdesigner soll im Zusammenhang mit seinem geplanten Börsengang entsprechende Gespräche mit den genannten sowie weiteren grossen Kunden aufgenommen haben.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER