DDos-Attacken und Angriffe auf Kassensysteme steigen um 16 Prozent

DDos-Attacken und Angriffe auf Kassensysteme steigen um 16 Prozent

(Quelle: Pixabay)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
6. Dezember 2017 - Kaspersky warnt Händler vor vermehrten Cyber-Angriffen während dem Weihnachtsgeschäft. In den vergangen zwölf Monaten sollen zudem 77 Prozent der Unternehmen einer Cyberattacke ausgesetzt gewesen sein.
Kaspersky warnt den Einzelhandel vor Cyber-Angriffen während der Weihnachtszeit und präsentiert die Resultate einer Studie, die zum Schluss kommt, dass in den vergangen zwölf Monaten 77 Prozent der Unternehmen einer Cyberattacke ausgesetzt waren. Den stärksten Zuwachs verzeichnete der russische Security-Spezialist dabei bei DDos-Angriffen sowie Angriffen gegen Kassensysteme (Point of Sales, POS), welche gemäss der Studie im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 16 Prozent zugenommen haben sollen.

Die Zahlen basieren auf der Studie "Corporate IT Security Risks", welche jährlich im Auftrag von Kaspersky Lab und in Zusammenarbeit mit B2B International erstellt wird. Insgesamt wurden dafür 2017 mehr als 5000 Fach- und Führungskräfte in kleinen, mittleren und Grossunternehmen aus 30 Ländern befragt.

"Wir empfehlen speziell dem Handel, während des Weihnachtsgeschäftes besonders aufmerksam zu bleiben", so Allessio Aceti, Head of Enterprise Business Division, Kaspersky Lab. "Cyberkriminelle arbeiten in dieser Zeit verstärkt mit Angriffen auf Bezahlsysteme und DDos-Attacken. In der Folge können Umsatz und Kunden abwandern, egal, ob es tatsächlich zu Lösegeldforderungen kommt oder einfach nur der Geschäftsbetrieb beeinträchtigt wird." (swe)

Weitere Artikel zum Thema

Cyberlink erhöht Schutz vor DDos-Attacken
6. Dezember 2017 - Der Managed Service Provider Cyberlink will Kunden künftig besser vor DDos-Attacken schützten und lanciert den DDos Protection Service, welcher sowohl volumetrische wie auch mehrstufige Attacken abwehren soll. Der Dienst ist kostenfrei und für sämtliche Cyberlink Connectivity Services automatisch implementiert.
Kaspersky Lab verteilt kostenlosen Virenscanner
26. Juli 2017 - Künftig können Nutzer kostenlos eine Basisversion von Kasperskys Virenscanner beziehen. Die Basislösung wird unter dem Namen "Kaspersky Free" verteilt und soll im Oktober in der DACH-Region verfügbar werden.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
Newsletter Abonnieren
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER