Cyberlink erhöht Schutz vor DDos-Attacken

Cyberlink erhöht Schutz vor DDos-Attacken

(Quelle: Pixabay)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
6. Dezember 2017 - Der Managed Service Provider Cyberlink will Kunden künftig besser vor DDos-Attacken schützten und lanciert den DDos Protection Service, welcher sowohl volumetrische wie auch mehrstufige Attacken abwehren soll. Der Dienst ist kostenfrei und für sämtliche Cyberlink Connectivity Services automatisch implementiert.
Cyberlink-Kunden sind ab sofort automatisch mit dem kostenfreien Basic DDos-Schutz vor Attacken geschützt. Der Dienst säubert dazu automatisch den Datenverkehr, insofern das Volumen einer DDos-Attacke die Bandbreite des Conectivity Services nicht übersteigt, so das Unternehmen. Falls das Volumen die Bandbreite übersteigen sollte, wird der Datenverkehr für 15 Minuten blockiert. Dadurch sollen Kunden sowohl vor volumetrischen wie auch vor mehrstufigen, raffinierten Attacken geschützt werden. Die Basic DDos Protection ist dabei kostenfrei und für sämtliche Cyberlink Conectivity Services automatisch implementiert.

Einen erweiterten Schutz bietet das Angebot Standard DDos Protection Service, bei welchem Attacken bekämpft werden, solange die Gesamtkapazität des Cyberlink Perimeters zum Internet nicht überschritten wird. Noch höheren Schutz bieten soll schliesslich das Premium DDos-Protection-Paket, welches allerdings erst im Verlauf des Jahres 2018 verfügbar sein wird, dafür allerdings zusätzlich zum Standard DDos-Schutz grosse volumetrische Attacken in ein externes Scrubbing Center umleitet und säubert. (swe)

Weitere Artikel zum Thema

Geschäftsleitungsmitglieder beteiligen sich an Cyberlink
4. Oktober 2017 - Das Management von Cyberlink beteiligt sich am Unternehmen. Die Mitglieder der Geschäftsleitung sind somit neu Miteigentümer und Aktionäre und werden zusammen die künftige strategische Ausrichtung von Cyberlink prägen.
Cyberlink beruft Urs Reuss zum Key Account Manager
7. Juni 2017 - Urs Reuss verstärkt neu als Key Account Manager das Sales Team von Cyberlink. Sein Schwerpunkt liegt auf dem Verkauf von Datacenter, Virtual Data Center (VDC) und Cloud.
Cyberlink baut um vierten Cold Cube aus
23. März 2017 - Die Datacenter-Fläche von Cyberlink wächst erneut. Das Unternehmen baut um einen vierten Cold Cube aus und hat bereits einen fünften in Planung.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
Newsletter Abonnieren
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER