Die wichtigsten aufkommenden Technologietrends 2017

Die wichtigsten aufkommenden Technologietrends 2017

(Quelle: Gartner)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
16. August 2017 - Gartner zeigt mit dem "Hype Cycle for Emerging Technologies", wo sich die wichtigsten aufkommenden Technologien im Trend-Zyklus befinden. Ganz oben finden sich dabei Deep Learning und Cognitive Computing.
Wie jedes Jahr präsentieren die Marktanalysten von Gartner auch in diesem Jahr wieder den "Hype Cycle for Emerging Technologies." Darauf zeigen die Analysten die jeweiligen Positionen von aufkommenden Technologien auf dem Hype Cycle. Dieser besteht aus verschiedenen Phasen, von der Erfindung über den Hype-Peak zur Desillusion bis hin zum produktiven Einsatz.

In der ersten Phase, also der Erfindungs- und Innovationsphase, befinden sich gemäss Gartner demnach das Quanten-Computing sowie Brain-Computer-Interface-Technologien. Neu taucht in dieser Kategorie zudem auch 5G auf. Die neue Netzwerktechnologie braucht laut den Forschern noch fünf bis zehn Jahre, bis sie flächendeckend angewandt werden wird.
Auf dem Gipfel des Hypes befinden sich laut Gartner unter anderem IoT-Plattformen, Deep Learning sowie Cognitive Computing und autonome Autos, Machine Learning sowie die Blockchain. Kommerzielle Drohnen befinden sich ebenfalls noch in dieser Phase, nähern sich aber gemäss Gartner bereits der Desillusionsphase an. Dort findet man, wie bereits im vergangen Jahr, Augmented Reality sowie auch Software Defined Security.

In der nächsten Phase, dem "Weg zur Erleuchtung", findet sich einzig die virtuelle Realität. Gemäss Gartner soll die Technologie in den nächsten zwei bis fünf Jahren zum Mainstream werden. Die Marktforscher nennen neben dem Diagramm zudem drei Megatrends: künstliche Intelligenz, Immersive Experience und digitale Plattformen. (swe)

Weitere Artikel zum Thema

Facebook schnappt sich KI-Start-up Ozlo, will Messenger verbessern
3. August 2017 - Facebook kauft das auf textbasierte Künstliche Intelligenz spezialisierte Start-up Ozlo. Dessen Technologie will das Unternehmen dazu nutzen, seinen Messenger zu verbessern.
Künstliche Intelligenz Teil jeder Software bis 2020
19. Juli 2017 - Markt-Euphorie und zunehmendes Interesse an künstlicher Intelligenz sorgen immer mehr dafür, dass Software-Verkäufer die Technologie in ihre Produktstrategien einbinden. Analysten prognostizieren, dass AI-Technologie bis 2020 Teil von fast jedem Software-Produkt sein wird.
Roundtable: Storage, Trends und Channel
13. Juli 2017 - In der aktuellen Ausgabe von "Swiss IT Reseller" diskutieren Serge Bourgnon von HPE, Ralf Damerau von IBM und Christoph Schnidrig von Netapp in einem Roundtable über die aktuellen Storage-Trends und die Herausforderungen für den Channel.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
Newsletter Abonnieren
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER