Markt für AR-Headsets nimmt nach Taucher Fahrt auf

Markt für AR-Headsets nimmt nach Taucher Fahrt auf

(Quelle: Pixabay)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
21. September 2022 - Nach einem schwachen 2022 prognostizieren die Auguren von IDC dem weltweiten Markt für Augmented-Reality-Headsets ein durchschnittliches jährliches Wachstum von über 70 Prozent.
Die Prognosen für den weltweiten Markt für Augmented-Reality (AR)-Headsets sehen für das Jahr 2022 eher düster aus, wie die jüngsten Zahlen von IDC zeigen. So rechnen die Auguren damit, dass der globale Absatz in diesem Segment im laufenden Jahr um 8,7 Prozent auf 260'000 verkaufte Geräte abnehmen wird. Begründet wird dieser Rückgang mit der schwierigen finanziellen Lage einiger der Top-Hersteller, dem Fehlen neuer Geräte und der sinkenden Nachfrage seitens der Nutzer, die ihre Bedürfnisse kurzfristig mit AR auf dem Smartphone befriedigen können.

In der ersten Jahreshälfte 2022 waren die Top-5-AR-Headset-Hersteller Microsoft, Rokid, Shadow Creator, Mad Gaze und Realwear. Die Marktforscher von Gartner erwarten hier allerdings eine massive Veränderung, da viele Unternehmen neu in den Markt eintreten und Tech-Giganten wie Apple und Meta sich immer mehr für AR interessieren. Entsprechend erwarten die Analysten nach dem Absatzrückgang im Jahr 2022 wieder ein Wachstum. Die durchschnittliche jährliche Wachstumsrate dürfte demnach in den nächsten fünf Jahren 70,3 Prozent betragen. Damit dürften Ende 2026 4,1 Millionen AR-Headsets verkauft werden.
"Wir sind noch Jahre von der Massenakzeptanz von AR-Brillen entfernt, und der früheste Zeitrahmen für solche Produkte ist Ende 2024 oder Anfang 2025, wenn Unternehmen wie Apple, Meta und andere nutzen, was sie von Virtual-Reality-Headsets gelernt haben, und ein nutzerfreundlicheres Design für AR-Brillen auf den Markt bringen", so Jitesh Ubrani, Research Manager Mobility and Consumer Device Trackers bei IDC. "Bis dahin wird AR im Consumer-Segment weiter wachsen, obwohl die meisten Produkte eher Schutzbrillen oder Headsets als Brillen ähneln werden, und das wird für viele ein Rohrkrepierer sein." (abr)

Weitere Artikel zum Thema

Markt für VR-Headset legt weiter zu
1. Juli 2022 - Dieses Jahr sollen laut IDC weltweit 13,9 Millionen Virtual-Reality-Headsets verkauft werden, über 26 Prozent mehr als 2021. Die Analysten gehen davon aus, dass der Marktbereich über die kommenden Jahre im ähnlichen Tempo weiterwachsen wird.
Apples AR/VR-Headset soll sich erneut verzögern
17. Januar 2022 - Wer sich auf einen baldigen Release des Apple AR/VR-Headsets gefreut hat, dürfte enttäuscht werden: Das Gerät soll nicht vor 2023 in den Verkauf kommen. Dies, da Apple mit Überhitzung und Problemen bei den Kameras und der Software zu kämpfen habe.
Absatz von AR/VR-Headsets soll sich verzehnfachen
7. Januar 2022 - In einer Studie wird davon ausgegangen, dass die Verkäufe von Augmented und Virtual Reality Headset sich bis zum Jahr 2025 verzehnfachen werden. Als Treiber werden Oculus, Sony und Apple genannt.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER