Salt lanciert Festnetzangebot für Kleinstunternehmen

Salt lanciert Festnetzangebot für Kleinstunternehmen

(Quelle: Salt)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
25. August 2022 - Mit Pro Office lanciert Salt ein erstes Festnetzangebot für Selbstständige und Kleinstunternehmen. Für knapp 40 Franken pro Monat gibt es Internet mit 10 Gbit/s und 5 Festnetznummern.
Salt hat im Rahmen eines Medienanlassen im Sauber-Werk in Hinwil Pro Office vorgestellt. Bei Pro Office handelt es sich um das erste Festnetzangebot für Selbstständige und Kleinstunternehmen von Salt, dass der Provider als «Meilenstein» bezeichnet, mit dem man sich neu ausrichte und seine Mitbewerber Sunrise und Swisscom attackieren werde.

In der Tat ist Pro Office kompetitiv gestaltet. Zum Angebot gehören ein Internetanschluss mit 10 Gbit/s Up- und Downstream sowie fünf Festnetznummern inklusive unlimitierten Anrufen aufs Fest- und Mobilnetz in der Schweiz und Liechtenstein. Dafür verlangt Salt monatlich 39.95 für Kunden, die gleichzeitig ein Salt Pro Mobile Abo besitzen. Ohne Mobile-Combo kostet Pro Office 59.95 Franken.

In diesem Preis enthalten ist die sogenannte Pro Box (Bild), ein Router mit einem 10-Gbit-Ethernet-Port, vier Gigabit-Anschlüssen, WiFI 6 sowie der Möglichkeit, ein Mesh-Netzwerk aufzubauen. Ebenfalls Teil des Pakets ist ein Repeater, um die Abdeckung des WLAN zu erhöhen. Versprochen wird darüber hinaus ein einfacher Wechsel des Anbieters und ein einfaches Onboarding, wobei dem Kunden ein «persönlicher Concierge» zur Seite gestellt wird. Als Option für 9.95 pro Monat kann zudem eine öffentliche IPv4-Adresse dazugebucht werden, und für 200 Franken richtet ein Partner die Fibre Box beim Kunden sein.
Zur Telefonie erklärt Salt, dass es möglich ist, bestehende Nummern mitzunehmen. Zudem soll es mit Pro Office möglich sein, auf jeder Nummer eine Voicemail-Box zu unterhalten und bis zu drei Anrufe parallel zu führen. Und nicht zuletzt finden sich Funktionen wie halten, weiterleiten, umleiten oder sperren. Jedoch macht Salt auch klar, dass keine Virtual PBX im Angebot enthalten ist und dass mehr als fünf Telefonnummern aktuell nicht möglich sind. Möglich ist hingegen, dass das Angebot in Zukunft noch nach oben erweitert wird. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Salt lanciert Mobilfunkangebote für Unternehmen
3. November 2021 - Unter dem Namen Salt Mobile Pro bringt Salt neue Mobilfunkabos für Firmen. Teil des Angebots ist ein persönlicher Salt-Business-Ansprechpartner.

Kommentare

Donnerstag, 25. August 2022 JoeWied
Wie erschliesst Salt den Endkunden, wo Swisscom keine weiteren Glasanschlüsse aufschalten darf?

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER