Nur wenige Unternehmen nutzen künstliche Intelligenz effektiv

Nur wenige Unternehmen nutzen künstliche Intelligenz effektiv

(Quelle: Pixabay)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
15. Juni 2022 - Nur wenige Unternehmen weltweit nutzen künstliche Intelligenz wirklich effektiv und generieren so einen Wettbewerbsvorteil für sich. Der Grossteil der Firmen weltweit experimentiert erst mit KI, wie eine aktuelle Accenture-Studie zeigt.
Künstliche Intelligenz im Unternehmenseinsatz steckt noch in den Kinderschuhen. Wie eine globale Studie des Beratungshauses Accenture zeigt, experimentiert die Mehrheit der Unternehmen, die KI einsetzen, noch damit. Gerade einmal 12 Prozent der Firmen nutzen KI-Technologie mit einem Reifegrad, der einen starken Wettbewerbsvorteil bringt.

Die Untersuchung beziffert in einem Index den KI-Reifegrad von Unternehmen mit einem Wert zwischen 0 und 100 und nutzt zur Beurteilung Aspekte wie Technologie, Firmenstrategie, Unterstützung durch die Führungsebene und die Unternehmenskultur. Demnach liegt der durchschnittliche KI-Reifegrade von Unternehmen aktuell bei einem Wert von 36. Hier besteht also noch massives Potential, um mit dem gezielten KI-Einsatz grösseren Mehrwert zu erzielen. Diejenigen 12 Prozent der Unternehmen, die KI bereits vorteilsbringend einsetzen, erreichen in der Studie einen Reifegrad-Wert von 64. Der Grossteil der Unternehmen (63%) schafft derweil lediglich einen Wert von 29 und kratzt damit kaum an der Oberfläche des KI-Potentials, so Accenture.
"Um in der Zukunft bestehen zu können, müssen Unternehmen praktisch all ihre Bereiche gleichzeitig und vor allem schnell und skalierbar durch Technologie, Daten und KI umgestalten – wir nennen das komprimierte Transformation. Bei jeder komprimierten Transformation ist die Cloud der Enabler, Daten der Treiber und KI das Alleinstellungsmerkmal, das es Unternehmen ermöglicht, ihre Daten anders zu nutzen", so Kyriakos Voutsas, Data & AI Network Lead Schweiz bei Accenture.

Unterteilt nach Branche konstatiert die Studie den Technologieunternehmen mit einem durchschnittlichen Wert von 54 einen hohen KI-Reifegrad, der die Technologiefirmen im Branchenvergleich an die Spitze führt. Bis 2024 soll der Wert zudem moderat auf 60 Punkte ansteigen. Im Gegensatz dazu werden Automobilhersteller und -zulieferer von einem moderaten Wert von 39 heute auf 57 in zwei Jahren ansteigen, da sie auf einen erheblichen Anstieg der Verkäufe von KI-gesteuerten selbstfahrenden Fahrzeugen setzen. In ähnlicher Weise werden Detailhandelsunternehmen ihren KI-Reifegrad von heute 38 auf 54 im Jahr 2024 steigern. (abr)

Weitere Artikel zum Thema

KI in der Schweiz auf dem Vormarsch
1. Juni 2022 - Laut dem ersten Swiss AI Report sind Schweizer Unternehmen an künstlicher Intelligenz sehr interessiert, stehen aber bezüglich der damit erreichten Automatisierung noch ganz am Anfang.
Finanzierung für KI nimmt stark zu
30. September 2021 - Laut Gartner planen 33 Prozent der Technologieanbieter weltweit, innerhalb von zwei Jahren 1 Million Dollar oder mehr in Künstliche Intelligenz (KI) zu investieren.
Das sind die KI-Trends der nahen Zukunft
8. September 2021 - Gartner hat seinen Hype Cycle für Künstliche Intelligenz 2021 veröffentlicht und vier Haupt-Trends identifiziert, die die Innovation im Bereich Künstliche Intelligenz (KI) in naher Zukunft vorantreiben werden.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER