Cloud-Infrastruktur-Investitionen geben nach

Cloud-Infrastruktur-Investitionen geben nach

(Quelle: Microsoft)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
6. Oktober 2021 - Im zweiten Quartal gaben die Investitionen in Cloud-Infrastruktur um 2.4 Prozent nach. Fürs ganze Jahr rechnet IDC dennoch mit einem zweistelligen Wachstum und Investitionen von über 74 Milliarden Dollar.
Erstmals seit eineinhalb Jahren wurde im zweiten Quartal weniger Geld in Cloud-Infrastruktur investiert als im Vorjahreszeitraum. Wie die Marktforscher von IDC melden, gaben die Ausgaben für Cloud-Storage und -Computing um 2,4 Prozent auf 16,8 Milliarden Dollar nach. Zum Vergleich: Im Q2 vor einem Jahr, als die Pandemie langsam Fahrt aufnahm, wurde noch ein Wachstum von 39 Prozent konstatiert. Was die Investitionen in Non-Cloud-Infrastruktur anbelangt, so stiegen die Ausgaben im Q2 hier um 7,2 Prozent auf 13,4 Milliarden Dollar.

Trotz der Schwäche im zweiten Quartal geht man bei IDC allerdings davon aus, dass die Investitionen in Cloud-Infrastruktur bis Ende Jahr ein Volumen von 74,3 Milliarden Dollar erreichen werden, was einem ansehnlichen Zuwachs von 12 Prozentpunkten entsprechen würde. Bei den Ausgaben für nicht Cloud-basierte Infrastruktur wird derweil ein Wachstum von 2,7 Prozent auf 58,9 Milliarden Dollar erwartet.

Die Liste der im Bereich Cloud-Infrastruktur umsatzstärksten Anbieter wird nach wie vor von Dell angeführt mit einem Anteil von 15,5 Prozent. Den zweiten Platz belegt HPE mit deutlichem Rückstand und einem Marktanteil von 11,4 Prozent. Auf den weiteren Plätzen folgen Inspur und Lenovo mit Anteilen von 8,5 und 7,3 Prozent. (rd)

Weitere Artikel zum Thema

Cloud-Infrastruktur-Markt wächst im ersten Quartal 2021 stark
5. Juli 2021 - Während sich der Markt und die Welt langsam von der Covid-19-Pandemie zu erholen beginnen, kehren viele Wirtschaftsbereiche zum Wachstum zurück. Eine nachhaltige Auswirkung auf die IT-Infrastruktur werde die zunehmende Abhängigkeit von Cloud-Plattformen sein, so das Markforschungsinstitut IDC.
Cloud-Infrastrukturausgaben auf Rekordhoch
5. Februar 2021 - Im vierten Quartal 2020 stiegen die Investitionen in Cloud-Infrastruktur weltweit um 32 Prozent auf fast 40 Milliarden Dollar. Der Löwenanteil entfällt nach wie vor auf Amazon Web Services.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER