x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Display-Verkauf legt zu, auch in der Schweiz

Display-Verkauf legt zu, auch in der Schweiz

(Quelle: LG)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
17. Juli 2020 - Der Absatz von Monitoren hat in Westeuropa im zweiten Quartal um 14 Prozent zugelegt. In der Schweiz wurden im Vergleich mit dem Vorjahr sogar 28 Prozent mehr Displays verkauft.
Gemäss den Marktforschern von Context ist das Monitorgeschäft im zweiten Quartal im Vergleich mit dem Vorjahr in Westeuropa sehr gut gelaufen. Context meldet für April, Mai und die ersten drei Juniwochen ein Plus von 14 Prozent beim Absatzvolumen. Als Grund wird die starke Nachfrage aus dem Consumer-Umfeld genannt. Dort wurden unter anderem darum mehr Display gekauft, weil ins Home Office gewechselt wurde oder Bereiche wie Gaming und Unterhaltung angezogen haben. So hätte der Consumer-Bereich in Westeuropa im April um 29, im Mai um 39 und im Juni um 34 Prozent angezogen, meldet Context. Demgegenüber gingen die Verkäufe von Business-Displays im April und im Mai zurück, während sie im Juni 14 Prozent über dem letzten Jahr lagen.

Für die Schweiz weist Context für das Q2 (minus die letzten neun Tage im Juni) ein Plus von 28 Prozent aus. Damit kann die Schweiz in Westeuropa das zweitgrösste Wachstum nach UK ausweisen. Für das dritte Quartal rechnet Context mit einer Normalisierung des Geschäfts. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Servermarkt erholt sich von Covid-Krise
22. Juni 2020 - Der Markt für Server im europäischen IT-Vertriebskanal befindet sich im Aufwind, so die neuesten Daten, die vom IT-Marktbeobachtungsunternehmen Context veröffentlicht wurden.
Neuer Covid-Preisindex zeigt Stärkung des Notebook-Markts in Westeuropa
2. Juni 2020 - Die Verkaufspreise von Notebooks über den Vertrieb in den meisten westeuropäischen Ländern sind in den letzten Wochen gestiegen. Dies geht aus einem Preisindex von Context hervor.
Europäischer Channel erholt sich leicht
11. Mai 2020 - Der Channel-Umsatz in Europa hat sich leicht erholt. Noch ist die Krise aber nicht ausgestanden, so die Marktauguren von Context.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER