1,5 Milliarden 5G-Anschlüsse bis 2024

1,5 Milliarden 5G-Anschlüsse bis 2024

(Quelle: Samsung)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
27. November 2018 - 5G soll bis Ende 2024 mehr als 40 Prozent der Weltbevölkerung erreichen. Besonders Nordamerika und Nordostasien dürften dabei die Vorreiterrolle übernehmen.
Dem neuesten Eriscson Mobility Report zufolge soll 5G bis Ende 2024 mehr als 40 Prozent der Weltbevölkerung erreichen. Ganze 1,5 Milliarden Abonnements sollen bis dahin zusammenkommen. Zu den wichtigsten Faktoren für die 5G-Bereitstellung gehören laut dem Report die Erhöhung der Netzwerkkapazität, niedrigere Kosten pro Gigabyte und neue Use-Case-Anforderungen.

Es wird erwartet, dass Nordamerika und Nordostasien die 5G-Einführung anführen werden. In Nordamerika sollen 5G-Abonnements bis Ende 2024 voraussichtlich 55 Prozent der Mobilfunkabos ausmachen. In Nordostasien liegt die entsprechende Prognose bei mehr als 43 Prozent.

In Westeuropa wird prognostiziert, dass 5G bis Ende 2024 rund 30 Prozent der Mobilfunk-Abos in der Region ausmachen werden. Die Einführung der Narrowband-IoT- und Cat-M1-Technologien treibt derweil das Wachstum der Anzahl der IoT-Mobilfunkverbindungen weltweit an. Von den für 2024 prognostizierten 4,1 Milliarden Mobilfunk-IoT-Verbindungen wird ein Anteil Nordostasiens von 2,7 Milliarden erwartet. Unterschiedliche und sich entwickelnde Anforderungen in einer Vielzahl von Anwendungsfällen veranlassen Service Provider, sowohl Narrowband-IoT als auch Cat-M1 in ihren Märkten einzusetzen.
Der mobile Datenverkehr wuchs gemäss dem Report im dritten Quartal 2018 im Vergleich zum Vorjahr um knapp 79 Prozent, die höchste Wachstumsrate seit 2013. Der gestiegene Datenverkehr pro Smartphone in Nordostasien - hauptsächlich in China - hat den globalen Wert deutlich erhöht. Mit einem gestiegenen Datenverbrauch pro Smartphone von rund 140 Prozent zwischen Ende 2017 und Ende 2018 hat die Region mit 7,3 Gigabyte pro Monat den zweithöchsten Datenverkehr pro Smartphone. Dies ist vergleichbar mit dem Streamen von HD-Video für etwa 10 Stunden pro Monat.

Nordamerika hat nach wie vor den höchsten Datenverkehr pro Smartphone. Bis Ende 2018 soll der Wert 8,6 Gigabyte pro Monat erreichen - was mit dem Streaming von HD-Video über 12 Stunden pro Monat vergleichbar ist. Zwischen 2018 und 2024 wird erwartet, dass sich der gesamte mobile Datenverkehr verfünffachen wird, wobei 5G-Netze bis zum Ende des Zeitraums voraussichtlich 25 Prozent des mobilen Verkehrs ausmachen werden.

Fredrik Jejdling, Executive Vice President und Head of Business Area Networks: "Mit der imminenten Markteinführung von 5G wird der Ausbau der Abdeckung und die Aufnahme von Abonnements voraussichtlich schneller erfolgen als bei früheren Generationen. Gleichzeitig steigen auch IoT-Mobilfunkverbindungen weiter stark an. Was wir sehen, ist der Beginn grundlegender Veränderungen, die nicht nur den Verbrauchermarkt, sondern auch viele Branchen betreffen werden." (swe)

Weitere Artikel zum Thema

A10 Networks und NEC vereinbaren globale Partnerschaft
14. November 2018 - A10 Networks und NEC haben eine globale Systemintegrations- und Reseller-Partnerschaft beschlossen. Profitieren sollen davon insbesondere die Servicebetreiber von 5G-Netzwerken.
Intel beschleunigt Bereitstellung von 5G-Modems
13. November 2018 - Apples iPhones könnten bereits im Jahr 2020 mit 5G ausgestattet sein, da Intel die Produktion seines 5G-Modems in der zweiten Hälfte des Jahres 2019 beginnen und in der ersten Hälfte des folgenden Jahres bereits ausliefern will.
5G-Infrastrukturmarkt wächst um 118 Prozent
9. November 2018 - Während sich der Markt für 5G-Infrastruktur dieses Jahr auf gerade einmal 528 Millionen Dollar beläuft, soll der Marktbereich bis in vier Jahren auf ein Volumen von 26 Milliarden Dollar anwachsen.
Swisscom setzt für 5G auf Ericsson
9. November 2017 - Swisscom hat verlauten lassen, Ericsson als strategischen Partner für Gigabit LTE und 5G gewählt zu haben. Gigabit LTE soll 2018 kommen, 5G im Jahr 2020.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER