Mobilezone übernimmt deutsche TPHCom

Mobilezone übernimmt deutsche TPHCom

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
22. Dezember 2017 - Mobilezone plant, über ihre deutsche Tochtergesellschaft Einsamobile für 50 Millionen Euro den deutschen Telekommunikationsanbieter TPHCom zu übernehmen.
Mobilezone übernimmt deutsche TPHCom
(Quelle: Mobilezone)
Der Schweizer Handy-Spezialist Mobilezone verstärkt sein Engagement in Deutschland. Wie das Unternehmen mitteilt, ist geplant, über die deutsche Tochtergesellschaft Einsamobile den deutschen Telekommunikationsanbieter TPHCom mit Sitz in Münster zu übernehmen. Eine Vereinbarung über den Kauf von 100 Prozent der Anteile von TPHCom sei abgeschlossen worden, die Unterzeichnung des definitiven Kaufvertrages sei in der zweiten Hälfte Januar 2018 vorgesehen, so Mobilezone.

TPHCom ist auf die Vermittlung von Mobil- und Festnetzverträgen spezialisiert. Im laufenden Jahr soll die Firma mit 30 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 120 Millionen Euro bei einem bereinigten EBIT von rund 9 Millionen Euro machen. Als voraussichtlichen Kaufpreis nennt Mobilezone 50 Millionen Euro. Es sei geplant, die Wachstumsinvestition mit Eigenkapital zu finanzieren, wozu an einer ausserordentlichen Generalversammlung im März 2018 eine Kapitalerhöhung von rund 80 Millionen Franken beantragt wird. Im Fall der Übernahme würden die Ergebnisse von TPHCom ab dem 1. Januar 2018 in die Konzernrechnung der Mobilezone-Gruppe aufgenommen. Das Unternehmen soll aber weiter eigenständig unter dem bestehenden Namen auftreten und unter der Leitung der beiden bisherigen Geschäftsführer Ralf Grundhoff und Enis Ramadanovski bleiben.
Mobilezone übernimmt deutsche TPHCom
(Quelle: Mobilezone)
TPHCom wurde bisher indirekt von Murat Ayhan und Akin Erdem, beides Konzernleitungsmitglieder der Mobilezone-Gruppe, gehalten. Zwischen Einsamobile und TPHCom bestehe zudem bereits eine enge geschäftliche Partnerschaft. "Mit der Übernahme von TPHCom durch einsAmobile können die Beteiligungverhältnisse vereinfacht und Wachstumspotenziale sowie Margensynergien im Handels- und Distributionsmarkt der Telekommunikation in Deutschland genutzt werden", so Mobilezone in einer Mitteilung.

CEO Markus Bernhard (Bild) fügt an: "Die Übernahme ist für Mobilezone ein weiterer wichtiger strategischer Schritt in der Umsetzung der Wachstumsstrategie. Durch die gestärkte Position von Einsamobile zusammen mit TPHCom bieten sich für uns in Deutschland neue Möglichkeiten in den Angeboten für unsere Vertriebspartner und Kunden." (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Kontinuität in Geschäftsführung von Einsamobile
8. Dezember 2017 - Mobilezone und deren hundertprozentige Tochtergesellschaft Einsamobile haben die Zusammenarbeit mit den beiden Geschäftsführern Murat Ayhan und Akin Erdem bis 2020 verlängert.
Mobilezone verlegt Hauptsitz nach Rotkreuz
17. Oktober 2017 - Der Telekomspezialist zieht im nächsten Jahr in den Kanton Zug. Ausschlaggebend sei die bessere Verkehrsanbindung und das günstigere Kosten/Nutzenverhältnis. Rund 100 Mitarbeiter sind betroffen.
Mobilezone-Umsatz gibt nach
18. August 2017 - Mobilzone hat im ersten Halbjahr weniger eingenommen als noch vor einem Jahr. Das Marktumfeld im Schweizer Retailmarkt wird vom Telekomspezialist als anspruchsvoll und herausfordernd beurteilt.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER