Neue Besitzverhältnisse bei Centris

Neue Besitzverhältnisse bei Centris

(Quelle: Google Street View)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
6. Januar 2016 - Das Aktionariat von Centris wechselt von der bisherigen Alleinbesitzerin Stiftung Reso zu langjährigen Kunden und den Mitarbeitenden. Ausserdem verstärkt die Centris die Partnerschaft mit Adcubum.
Kurz vor Weihnachten hat Centris, ein IT-Dienstleister im Kranken- und Umfallversicherungsumfeld, Veränderungen bei den Besitzverhältnissen angekündigt. Man habe eine Kapitalerhöhung durchgeführt und gleichzeitig die Kapitalstruktur neu geordnet. Wurde Centris bisher zu 100 Prozent von der Stiftung Reso gehalten und waren verschiedene Centris-Kunden gleichzeitig Destinatäre der Stiftung, sind diese nun Aktionäre von Centris geworden. Die Stiftung Reso selbst bleibt mit einer Minderheit im Aktionariat vertreten, zudem können auch Mitarbeiter von Centris Aktien der Firma erwerben und sich damit an ihr beteiligen.

Die Umwandlung von der Tochtergesellschaft einer Stiftung in eine Aktiengesellschaft mit mehreren Besitzern erfolge im Rahmen der Wachstumsstrategie des Unternehmens, erklärt Centris. "Sie ermöglicht agileres Handeln und eine intensivere Marktbearbeitung. So fällt es der Centris jetzt leichter, neue Partnerschaften einzugehen und neue namhafte Kunden am Kapital des Unternehmens zu beteiligen."
Zum Thema Partnerschaften verkündet Centris denn auch gleich, dass die Zusammenarbeit mit Adcubum verstärkt wird. Um die Standardisierung der Branchenlösung Swiss Health Platform (SHP) zu forcieren, werde Centris künftig die Entwicklung neuer Produkte innerhalb der SHP gemeinsam mit Adcubum umsetzen. Entsprechend haben Centris und der St. Galler Anbieter von Standardlösungen für Versicherungen per 1. Januar 2016 einen Trusted-Full-Service-Providing-Partnervertrag unterzeichnet. Innerhalb dieser Partnerschaft ist Adcubum Entwickler von Softwarelösungen, während Centris Systemintegratorin und Betreiberin der Lösungen ist. Zusätzlich zum eigenen Dienstleistungsportfolio wird Centris strategisch auf die Produktesuite Adcubum Syrius setzen und diese inklusive des Moduls für die Rechnungsprüfung E-Claim Plus anbieten und betreiben. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

ÖKK aktualisiert mit Centris Adcubum-Lösung
2. Juni 2014 - Der Krankenversicherer ÖKK hat in 18 Monaten zusammen mit dem IT-Dienstleister Centris von Version 2.03 auf Version 3.03 von Adcubum Syrius migriert.
Centris und Trivadis partnern bei Data-Warehousing-Angebot
18. Juni 2013 - Der IT-Dienstleister Centris hat mit Trivadis ein Kooperationsabkommen geschlossen, um das Data-Warehousing-Angebot für Kranken- und Unfallversicherer weiterzuentwickeln.
Aquilana migriert auf Centris-Lösung
24. Oktober 2011 - Nach Swica migriert auch die Aquilana-Versicherung auf die Branchenlösung SHP und beauftragt Centris für sieben Jahr mit deren Betrieb.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER