Grossfusion im Display- und Halbleiter-Markt

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
25. September 2013 - Aus Applied Materials und Tokyo Electron soll bis in einem Jahr ein neues, 29 Milliarden Dollar schweres Unternehmen entstehen.
Die beiden Halbleiter- und Display-Hersteller Applied Materials und Tokyo Electron wollen ihre Geschäfte zusammenlegen. Daraus wird ein neues Unternehmen mit einem Marktwert von rund 29 Milliarden Dollar entstehen. Geführt werden soll es vom bisherigen Applied-Materials-Chef Gary Dickerson.

Durch die Fusion, die planmässig in der zweiten Jahreshälfte 2014 abgeschlossen wird, wollen die beiden Unternehmen die Entwicklung von neuen Produkten beschleunigen, um zukünftige Technologien schneller adressieren zu können. Zudem versprechen die beiden Firmen einen Mehrwert für Aktionäre, Kunden und Mitarbeiter.

Eingetragen sein wird das neue Unternehmen in den Niederlanden, seine Hauptsitze soll es jedoch in Tokio und Santa Clara (Kalifornien) haben. (mv)

Weitere Artikel zum Thema

Applied Materials mit Gewinnrückgang
16. August 2013 - Der Hightech-Konzern Applied Materials hat seine Unternehmenszahlen veröffentlicht und gibt ausserdem einen Wechsel an seiner Führungsspitze bekannt.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER