Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
11. Dezember 2009 - Der Zuger IT-Dienstleister RedIT verkauft die Branchenlösungen Pebe und Ancoma an Software-Hersteller Allocare.

RedIT veräussert seine Branchenlösungen Pebe und Ancoma an Allocare, einen Hersteller von Asset-Management-Software mit Hauptsitz im luzernischen Altishofen. Mit dem Verkauf führe RedIT seine Fokussierungs-Strategie fort, wie das Zuger Systemhaus in einer Mitteilung schreibt. Über den Preis haben die beiden Unternehmen Stillschweigen vereinbart.


Allocare wird Pebe und Ancoma in die neu gegründete Firma Pebe AG unter der Leitung der bisherigen Verantwortlichen Martin Fricker und Maurizio Lipari einbringen. Das neue Unternehmen mit Sitz in Frauenfeld ist eine hundertprozentige Allocare-Tochter und wird ab dem 1. Januar 2010 operativ.


Pebe AG übernimmt 30 Mitarbeiter von RedIT, die Software-Rechte und sämtliche Software-Wartungsverträge der bestehenden Kunden. Die Wartung der Infrastruktur sowie künftige Hardware-Geschäfte werden indes weiter von RedIT übernommen. Im Zuge des Verkaufs müssen bei RedIT maximal sechs Arbeitsplätze abgebaut werden, wie das Unternehmen mitteilt.

(abr)

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER