ST Microelectronics

in der Berichterstattung von


23. April 2013 - Der europäische Chip-Hersteller ST Microelectronics erwirtschaftete auch im ersten Quartal des Jahres wieder einen Verlust; unter dem Strich war es der sechste Quartalsverlust in Folge.
19. März 2013 - Da sich kein Käufer für ST-Ericsson finden liess, wird das Gemeinschaftsunternehmen von Ericsson und dem Chiphersteller ST Microelectronics nun aufgelöst.
6. September 2012 - Laut einer Studie von IC Insights gibt die Halbleiterindustrie dieses Jahr 56 Milliarden Dollar für Forschung und Entwicklung aus - so viel wie nie zuvor.
26. April 2012 - SAP Schweiz hat erneut Kunden der öffentlichen Hand für ihre innovative Lösungen auf Basis von SAP-Produkten ausgezeichnet: Der Effizienzpreis geht an die Schweizerische Post und der Preis für Innovation erhält die Stadt Zürich.
19. Dezember 2011 - Der weltweite Halbleiter-Markt stagnierte 2011 beinahe auf dem Niveau des Vorjahres. Marktführer ist nach wie vor Intel.
28. November 2011 - Didier Lamouche übernimmt beim Genfer Joint-Venture ST-Ericsson die Funktion des CEO sowie das Amt des Präsidenten. Er löst somit Gilles Delfassy ab.
26. Juli 2011 - Der Schweizer Halbleiter-Hersteller ST Microelectronics konnte sowohl Umsatz als auch Nettogewinn im zweiten Quartal steigern, spürte aber die Auswirkungen der Katastrophe in Japan.
23. Juni 2011 - ST-Ericsson hat ein Sparprogramm angekündigt, das unter anderem die Streichung von 500 Arbeitsplätzen beinhalten könnte. Damit sollen bis Ende 2012 jährlich 120 Millionen Dollar gespart werden.
19. April 2011 - Weltweit wurde im vergangenen Jahr mit Halbleitern ein Umsatz von rund 300 Milliarden Dollar erwirtschaftet, rund 31 Prozent mehr als im Vorjahr.
4. April 2011 - Im Markt geht man davon aus, dass die Preise für Festplatten im zweiten Quartal um 5 bis 10 Prozent ansteigen werden. Schuld ist die Katastrophe in Japan.
 
Seite 1
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER