Python-Erfinder arbeitet neu bei Microsoft und soll Programmiersprache verbessern

Python-Erfinder arbeitet neu bei Microsoft und soll Programmiersprache verbessern

(Quelle: Daniel Stroud)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
16. November 2020 - Guido van Rossum, Erfinder der Programmiersprache Python, arbeitet neu bei Microsoft. Seine Aufgabe soll es sein, Python zu verbessern.
Eigentlich war Guido van Rossum bereits seit 2018 im Ruhestand. Der 1956 in den Niederlanden geborene Erfinder der Programmiersprache Python verkündete jedoch kürzlich via Kurznachrichtendienst Twitter, dass er sich gelangweilt und deshalb bei Microsoft angeheuert habe (via "Borncity"). Im Dienste der Developer Division von Microsoft soll van Rossums Aufgabe darin bestehen, Python und dessen Nutzung auf verschiedenen Betriebssystemen weiter zu verbessern.

Guido van Rossum, der einen Master-Abschluss der Universität von Amsterdam besitzt, entwickelte Python zu Beginn der 1990er Jahre am Centrum Wiskunde & Informatica in Amsterdam als Nachfolger der Programmiersprache ABC. Den Namen Python wählte er deshalb für sein Projekt, weil er ein grosser Bewunderer der britischen Komiker von Monty Python ist. (luc)

Weitere Artikel zum Thema

Microsoft dank Cloud-Geschäft im Aufwind
28. Oktober 2020 - Microsoft konnte im ersten Quartal des Geschäftsjahres deutlich zulegen. Der Umsatz wuchs um 12 Prozent auf 37,2 Milliarden US-Dollar an, der Gewinn machte einen Sprung von 30 Prozent auf 13,9 Milliarden Dollar.
Microsoft überholt Google und ist Nummer drei der weltweit wertvollsten Marken
22. Oktober 2020 - Im Best Global Brands Ranking von Interbrand figuriert Microsoft heuer auf dem dritten Platz und verdrängt damit Google aus den Top 3. Angeführt wird die Rangliste weiterhin von Apple und Amazon.
Microsoft-Schweiz-Chefin Janik geht nach Deutschland
14. Oktober 2020 - Nach fünf Jahren an der Spitze von Microsoft Schweiz wechselt Marianne Janik (Bild) auf den Geschäftsführerposten von Microsoft Deutschland. Ein neuer Schweiz-Chef ist noch nicht bestimmt.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
Disti Award 2021
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER