Intel-Zahlen 2015 auf Vorjahresniveau

Intel-Zahlen 2015 auf Vorjahresniveau

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
15. Januar 2016 - Intel rund um CEO Brian Krzanich konnte den Umsatz im vierten Quartal 2015 halten und auch der Nettogewinn bewegte sich in etwa auf Vorjahresniveau.
Intel-Zahlen 2015 auf Vorjahresniveau
(Quelle: Intel)
Intel hat seine Zahlen für das vierte Quartal 2015 sowie das gesamte Geschäftsjahr 2015 veröffentlicht. Dabei weist der Prozessorhersteller für das letzte Jahresviertel 2015 einen Umsatz von 14,9 Milliarden Dollar (+1% im Vergleich zu Q4/2014), einen operativen Gewinn von 4,3 Milliarden Dollar (-3%) sowie einen Nettogewinn von 3,6 Milliarden Dollar (-1%) aus. Unterteilt nach Geschäftsbereichen zeigt sich, dass die Client Computing Group 8,8 Milliarden Dollar zum Umsatz beigetragen hat, was 1 Prozent weniger ist als im entsprechenden Vorjahresquartal, während die Data Center Group ihren Anteil um 5 Prozent auf 4,3 Milliarden Dollar steigern konnte. Im Bereich Internet of Things erwirtschaftete Intel im vierten Quartal 2015 einen Umsatz von 625 Millionen Dollar – 6 Prozent mehr als noch vor einem Jahr. Und das Segment Software und Services schliesslich generierte einen Umsatz von 543 Millionen Dollar und liegt damit 3 Prozent unter dem Vorjahr.

Im Gesamtjahr 2015 konnte das Unternehmen derweil einen Umsatz von 55,4 Milliarden Dollar erwirtschaften (2014: 55,9 Mrd. Dollar) und so einen operativen Gewinn von 14 Milliarden Dollar (-9%) sowie einen Nettogewinn von 11,4 Milliarden Dollar (-2%) verbuchen. Während die Bereiche Data Center mit einem Umsatz von 16 Milliarden Dollar und Internet of Things mit einem Umsatz von 2,3 Milliarden Dollar sich innert Jahresfrist um 11 respektive 7 Prozent steigern konnten, büsste die Client Computing Group 8 Prozent ein und konnte noch 32,2 Milliarden Dollar umsetzen. Im Bereich Software und Services gab der Umsatz ebenfalls nach, um 2 Prozent auf 2,2 Milliarden Dollar.

"Unsere Ergebnisse für 2015 zeigen, dass Intel sich entwickelt und dass unsere Strategie funktioniert", bilanziert Intel-CEO Brian Krzanich (Bild). (abr)

Weitere Artikel zum Thema

Intel schliesst Altera-Übernahme ab
4. Januar 2016 - Die Akquisition des Chip-Herstellers Altera durch Intel für 16,7 Milliarden US-Dollar ist in trockenen Tüchern. Es ist die grösste Übernahme in der Geschichte von Intel.
Intel rechnet mit Umsatzsteigerung
20. November 2015 - Chip-Hersteller Intel rechnet fürs Geschäftsjahr 2016 mit einem Umsatzplus im mittleren einstelligen Bereich und liegt damit über den Markterwartungen. Wachstumschancen sieht man insbesondere in den Bereichen Internet of Things und Data Center.
Intel-Gewinn schrumpft um 6 Prozent
14. Oktober 2015 - So wie das PC-Geschäft schwächelt, schwächeln auch Intels Quartalzahlen. Gut läuft hingegen das Geschäft mit Prozessoren für Rechenzentren.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER