x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Oki standardisiert Programm

Oki standardisiert Programm

Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2014/06 – Seite 1
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
8. Juni 2014 - Mit einem europaweit einheitlichen Partnerprogramm will Oki Systems den Fachhändlern neue Geschäftsfelder eröffnen.
Oki standardisiert Programm
«Wir haben den bisherigen Status Competence Partner aufgewertet und diese Partner in Premium-Partner umgewandelt.» Daniel Horber, Sales Director, Oki Systems Schweiz (Quelle: Oki)
Druckerspezialist Oki Systems hat sein Partnerprogramm unter dem Namen Shinrai – die japanische Bezeichnung für Treue, Loyalität und Erfolg – europaweit standardisiert. Dabei kommt der jetzige Zeitpunkt, um die Programme zu vereinheitlichen, nicht von ungefähr, wie Daniel Horber, Sales Director und Deputy Managing Director bei Oki Systems Schweiz gegenüber «Swiss IT Reseller» erklärt: «Oki Europa hat seit etwas mehr als einem halben Jahr ein zentrales europäisches Channel Marketing. Ein einheitliches Partnerprogramm ist deshalb einer der ersten Schritte, die europaweit harmonisiert und implementiert wurden.» Zudem ist Horber überzeugt, dass gerade ein Land wie die Schweiz nur von der Vereinheitlichung des Partnerprogramms profitieren könne: «Denn von nun an spricht Oki europaweit nur ‹eine einheitliche Sprache›.»

Neue Geschäftsfelder erobern

Mit dem neuen Partnerprogramm will Oki laut eigenen Aussagen neue Geschäftsmöglichkeiten erschliessen und nachhaltige Erfolge schaffen. So hat das Unternehmen laut Aussage von Horber in den vergangenen Monaten die letzten Lücken in seinem Produktportfolio geschlossen. «Auf der einen Seite bieten wir zum Beispiel mit unseren neuen Multifunktions-Serien Oki MB700 und Oki MC700 mit der offenen, integrierten Oki Smart Extendable Platform die Anbindung zahlreicher Softwarelösungen. So können unsere Partner ihren Endkunden nicht nur Oki-Hardware, sondern individuelle und umfangreiche Lösungen anbieten für einen optimierten Dokumenten-Workflow», verspricht Horber.
Und auf der anderen Seite sei man mit Produkten im grafischen Bereich sehr erfolgreich, wie der Sales Director ergänzt. Dabei spricht er etwa von White-Toner-Produkten oder 5-Farb-Systemen, die dem Fachhandel weitere Möglichkeiten bieten sollen, in neue Branchen vorzustossen.
 
1 von 3

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER