Sage will indirektes Vertriebsmodell ausbauen

Sage will indirektes Vertriebsmodell ausbauen

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
22. Oktober 2010 - Am Donnerstagabend führte Sage im Schloss Lenzburg den Partner Day 2010 durch. Geladen waren Vertriebs-, Integrations- und Lösungspartner. Zudem verriet der Business-Software-Entwickler, dass man auf Partnersuche ist und das indirekte Vertriebsmodell erweitern will.
Sage will indirektes Vertriebsmodell ausbauen
Jean-Jacques Suter, CEO Sage Schweiz (Quelle: Sage)

Sage führte am Donnerstagabend im aargauischen Schloss Lenzburg den Partner Day 2010 durch. Rund 250 Vertriebs-, Integrations- und Lösungspartner seien erschienen, wie Sage mitteilt. Im Rahmen der Veranstaltung bestärkte Sage die Absicht, sein Partnernetz auszubauen. "Ein starkes Partnernetz ist einer unserer wichtigen strategischen Eckpfeiler", so Sage-Schweiz-CEO Jean-Jacques Suter (Bild). "Wir streben mit unseren Partnern eine langjährige und nachhaltige Zusammenarbeit an. Daher scheint es uns wichtig, eine Plattform zu haben, um den Dialog mit unseren Partnern zu pflegen und um aus erster Hand über Neuigkeiten zu informieren." Und Suter führte weiter aus: "Einerseits liegt der Fokus bei der Akquisition neuer Vertriebs- und Lösungspartner für Sage 100, andererseits sind wir an neuen Integrationspartnern für die Standard Edition von Sage ERP X3 interessiert. Zusammen mit den bestehenden Partnern wollen wir so das indirekte Vertriebsmodell stärken und ausbauen."

Forciertes Partnermarketing

Gesamtschweizerisch verfügt Sage aktuell über 600 Partner im Small-Business-Markt. Der seit Oktober für den Geschäftsbereich Medium Business zuständige, ehemalige Kurzzeit-Redit-CEO Martin Regli zeigte sich derweil überzeugt, dass Sage für die künftigen Herausforderungen im Schweizer KMU-Markt gerüstet ist. Nach dem Abschluss des Geschäftsjahres 2010 Ende September 2010 will man nun mit einem forcierten Partnermarketing die Verbreitung der neuen Releases von Sage 200, Sage ERP X3 sowie von Sage Office Line und Sage CRM vorantreiben und die Partner unterstützen. Mit neuen Dienstleistungen will man zudem der gestiegenen Nachfrage nach fachlicher Unterstützung gerecht werden.

(abr)

Kommentare

Freitag, 22. Oktober 2010 SN
Aus der Geschichte nichts gelernt. Hatten wir nicht auch schon mal ein Partnertreffen auf dem Schloss Lenzburg. Alle Vertriebs und Lösungspartner die damals dabei waren werden sich mit Sicherheit daran erinnern. Und Vertriebspartner wurden auch schon wie wild gesucht um danach die Endkunden direkt zu betreuen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER