x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Adobe: "Die Partner haben die neuen Voraus­setzungen akzeptiert"

Adobe: "Die Partner haben die neuen Voraus­setzungen akzeptiert"

Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2019/01 – Seite 2
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
Wenn nun aber ein Partner diese beiden Welten abdecken und den ganzen Produktzyklus bei seinen Kunden implementieren möchte, braucht er einiges an Know-how. Gibt es Partner, die das bereits können?
Global gibt es solche Partner, in der Schweiz noch nicht durchgehend. Aber es gibt zahlreiche Partner, die entweder von der einen oder der anderen Seite her kommen und sich in beiden Welten zurechtfinden möchten.

Ist das im Sinne von Adobe? Dass sich die Partner so entwickeln, dass sie Ihr ganzes Portfolio anbieten können? Oder wäre es auch eine Möglichkeit, Partner aus beiden Welten zusammenzubringen?
Es ist nicht so, dass wir versuchen, das zu steuern. Aber wir beobachten schon, dass Partner miteinander sprechen und dass einige Partner bereits näher zusammengerückt sind.

Doch wäre es nicht irgendwo die Aufgabe von Adobe, diese Prozesse versuchen zu steuern oder zu beschleunigen?
Wir bieten unseren Partnern Zertifizierungen, bilden sie aus, und wir zeigen ihnen, welches Potential in unserem Portfolio liegt. Doch letztlich können wir den Unternehmen am Markt nicht vorschreiben, was sie tun sollen. ­Natürlich sind wir aktiv als Netzwerker unter unseren Partnern, auf formeller und informeller Ebene.
Wenn Sie heute Ihre Schweizer Partnerlandschaft anschauen. Wie zufrieden sind Sie damit und gibt es Bereiche, wo Sie sich zusätzliche Partner wünschen würden oder sich wünschen würden, dass sich bestehende Partner entwickeln?
Was den Bereich Digital Media angeht, sind wir gut aufgestellt – wir haben die grossen und richtigen Partner an Bord. Hier wünschte ich mir aber, dass diese Partner einen Blick über den Zaun auf unsere anderen Produkte aus dem Bereich Digital Experience werfen würden, denn auch da finden sich Chancen für den klassischen Channel. Was unsere Implementierungspartner rund um digitales Marketing angeht, beobachte ich, dass es am Markt permanent einen Mangel an Ressourcen gibt. Wir entwickeln uns sehr schnell, genauso wie der Markt auch, und ich wünschte mir hier mehr Partner, die bereit sind, in Digital Marketing zu investieren und Leute auszubilden, damit die ­Implementierungen gestemmt werden können.

Was sind denn für Skills nötig, damit man diese Lösungen implementieren kann?
Das ist abhängig von der Lösung. Grundsätzlich braucht man aber Leute, die verstehen, wie Marketing funktio­niert und die Bedürfnisse des Kunden in unseren Lösungen abbilden können.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL