ABB investiert in Edge-Computing-Spezialisten
Quelle: ABB

ABB investiert in Edge-Computing-Spezialisten

ABB investiert in das US-Unternehmen Pratexo, einen Spezialisten für die Beschleunigung von Edge-to-Cloud-Lösungen. Wie viel für die Minderheitsbeteiligung bezahlt wird, ist nicht bekannt.
22. August 2023

     

Der Schweizer Industriekonzern ABB hat die Erweiterung der bestehenden Kooperation mit dem US-Techunternehmen Pratexo verkündet. Über die Risikokapitalgesellschaft ABB Technology Ventures (ATV) übernimmt ABB eine Minderheitsbeteiligung an Pratexo. Finanzielle Details der Investition wurden nicht bekannt gegeben.

Bei Pratexo handelt es sich um einen Anbieter einer Plattform für die Beschleunigung von Edge-to-Cloud-Lösungen. Die Technologie des Unternehmens ermögliche die schnelle Bereitstellung von Systemen, die IoT-sensorgenerierte Daten in grosser Menge verarbeiten und fortgeschrittene Echtzeit-Analysen in der Nähe des Gerätestandorts anstatt in der Cloud durchführen können, heisst es in einer Mitteilung. Wie ABB erklärt, wolle man nun gemeinsam Edge-Computing-Lösungen entwickeln, um die Sicherheit, Autonomie und Resilienz dezentraler elektrischer Netzwerke zu verbessern.


Die Minderheitsbeteiligung an Pratexo ist laut ABB-Angaben die sechste Risikokapitalbeteiligung von ABB im Jahr 2023. Sie erweitere das Netzwerk von ABB-Innovationspartnern, die Lösungen zur Förderung der Dekarbonisierung entwickeln. ATV, die Risikokapitalgesellschaft von ABB, hat seit ihrer Gründung im Jahr 2009 rund 300 Millionen US-Dollar in Start-ups investiert, die in den Bereichen Elektrifizierung, Robotik, Automation und Antriebstechnik aktiv sind. (mw)





Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER