Amazon beerdigt Shipment Zero Initiative
Quelle: Depositphotos

Amazon beerdigt Shipment Zero Initiative

Das Ziel, bis 2030 50 Prozent aller Sendungen CO2-neutral auszuliefern, hat Amazon gestrichen. Netto Null kommt erst 2040 im Rahmen des übergreifenden "The Climate Pledge".
30. Mai 2023

     

Im Rahmen seiner Nachhaltigkeitsbemühungen lancierte Amazon eine Shipment Zero Initiative: Bis 2030 sollte die Hälfte der Amazon-Pakete CO2-neutral ausgeliefert werden. Daraus wird nun nichts, ein entsprechender Blogbeitrag ist verschwunden. Das Nachhaltigkeitsziel soll neu, wie Amazon mitteilt, in die übergreifende Initiative "The Climate Pledge" integriert werden. Diese verspricht Netto Null für den gesamten Betrieb – aber erst per 2040, also ein komplettes Jahrzehnt später.
Als Begründung meint Amazon: "Als wir unsere Arbeit an The Climate Pledge unter die Lupe nahmen, kamen wir zur Erkenntnis, dass es keinen Sinn mehr ergibt, ein separates und enger gefasstes Nullziel zu haben, das nur für einen Teil unseres Geschäfts galt. Also haben wir es (die Shipment Zero Initiative) eliminiert." Ein Amazon-Sprecher hat gemäss "Business Insider" das Engagement des Unternehmens zur Reduktion der Treibhausgasemissionen bekräftigt und als Beispiele die Bestellung einer Flotte von elektrisch angetriebenen Zustellfahrzeugen und die Beschaffung von Strom aus erneuerbaren Energien angeführt.


Früher, in dem mittlerweile gelöschten Blogpost, hatte Amazon anders argumentiert: "Wir sehen nun einen Weg zu einer Netto-Kohlenstoff-Zustellung von Sendungen an Kunden und setzen uns das ehrgeizige Ziel, bis 2030 50 Prozent aller Amazon-Sendungen netto CO2-frei zu erreichen." Dieser Weg scheint jetzt nicht mehr gefragt. "Business Insider" merkt denn auch an, dass grosse Unternehmen bei harten Entscheidungen gefühlt den Profit über die Umwelt stellen: "Von Amazon kommen diese Woche solche Vibes". (ubi)


Weitere Artikel zum Thema

Amazon-Umsatz steigt um 9 Prozent

28. April 2023 - Mit einem Umsatzwachstum von 9 Prozent auf 127,4 Milliarden Dollar übertraf Amazon die Markterwartungen deutlich. Die Aktie reagierte nach Bekanntgabe mit zweistelligen Zugewinnen.

Neue Gerüchte um Schweizer Markteintritt von Amazon

26. April 2023 - Ein bevorstehender Verkaufspartner-Event lässt Spekulationen über einen baldigen Schweizer Markteintritt des Onlineriesen Amazon neu aufleben.

Amazon streicht weitere 9000 Stellen

21. März 2023 - Zu den 18'000 im Januar 2023 angekündigten Entlassungen bei Amazon sollen in den nächsten Wochen 9000 weitere hinzukommen, um die Kosten weiter zu senken.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER