Beschaffungsreport: Freihändiges Quartal beim Bund

Im Q1 2023 finden sich unter den grössten Zuschlägen in der staatlichen IT-Beschaffung viele freihändig vergebene Aufträge. In den Top 10 alleine umfassen sie ein Volumen von mehr als 300 Millionen Franken.

Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2023/04

     

Das erste Quartal in der staatlichen IT-Beschaffung ist von freihändigen Vergaben geprägt – also von Aufträgen, bei denen die Behörden keinen Sinn für eine öffentliche Ausschreibung sehen. So kommen in den Top 10 der grössten Zuschläge des Quartals Red Hat (107,7 Mio. Franken), SAP (105,3 Mio. Franken), Siemens (57,2 Mio. Franken) und IBM Schweiz (39 Mio. Franken) zu saftigen Aufträgen. Besonders Siemens kommt damit auf ein grosses Gesamtvolumen mit neun Zuschlägen im Q1 2023. (win)
Daten
Alle ausgewerteten Daten stammen von Intelliprocure.ch und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER