Cisco ersetzt 4100 Mitarbeitende wegen Neuausrichtung

Cisco ersetzt 4100 Mitarbeitende wegen Neuausrichtung

(Quelle: Cisco)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
22. November 2022 - Im Zuge einer strategischen Umstrukturierung plant Cisco, die Kompetenzbereiche seiner Belegschaft neu auszurichten. Etwa 4100 Mitarbeitende sollen dabei ihren Job verlieren und ersetzt werden.
Cisco plant eine strategische Neuausrichtung und möchte sich in Zukunft vor allem auf seine Angebote in den Bereichen Unternehmensnetzwerke, Sicherheit und Plattformen fokussieren. Dies wirkt sich auch auf die Belegschaft aus, denn die Umstrukturierung geht mit vielen Entlassungen einher. 4100 Menschen und damit etwa 5 Prozent der Belegschaft sollen ihren Job verlieren, wie ein Unternehmenssprecher gegenüber "Fierce" meldet. Die damit entlassenen Fachkräfte sollen jedoch mit einer ähnlichen Anzahl Angestellten ersetzt werden.

Ein Unternehmenssprecher betonte, dass Cisco das laufende Geschäftsjahr mit einer ähnlichen Anzahl an Mitarbeitenden wie zu Beginn beenden werde. Es handelt sich also um einen Austausch an Fachkräften, der mit der neuen strategischen Auslegung einhergeht. Die Entlassungen gründen daher nicht in Kosteneinsparungen – im Gegenteil: Cisco plant für die Umstrukturierung Gesamtausgaben in der Höhe von 600 Millionen US-Dollar. (rf)

Weitere Artikel zum Thema

Cisco mit Rekordumsatz
17. November 2022 - Für das erste Viertel des Geschäftsjahres 2023 meldet Cisco den grössten Quartalsumsatz in der Unternehmensgeschichte. Beim Nettogewinn musste das Unternehmen derweil Federn lassen.
Cisco kürt Schweizer Partner des Jahres 2022
8. November 2022 - Auch dieses Jahr ehrt Cisco seine Partner für die Leistungen, die sie für ihre Kunden erbringen. Am Cisco Partner Summit wurden die Awards verliehen, auch für die Schweizer Partner des Jahres.
Great Place to Work: Cisco bei den Grossunternehmen an der Spitze
27. Mai 2021 - Cisco Schweiz wurde dieses Jahr als Best Large Workplace ausgezeichnet. Einen Sonderpreis gab es ausserdem für SAP und Greenliff. Trotzdem sind dieses Jahr weniger IT-Unternehmen ausgezeichnet worden.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER